30.11.2019

JFV Viktoria trotzt der Eintracht

B-Junioren-Hessenliga: Remis gegen Tabellenzweiten

Stanislav Szilagyi war voll des Lobes für seine Schützlinge.

Dieser Punkt dürfte sich für den JFV Viktoria Fulda wie ein Sieg anfühlen. Gegen den Tabellenzweiten Eintracht Frankfurt ergaunert die Szilagyi-Elf einen Zähler beim 1:1 (0:0).

"Die Jungs haben einen großen Applaus verdient", frohlockte JFV-Coach Stanislav Szilagyi, der von einem Spiel aus "sehr hohem Niveau" sprach. Vor rund 200 Zuschauern begegneten die Hausherren von Beginn an den Frankfurter auf Augenhöhe, wenngleich die SGE spielerisch sehr stark daherkam und einen Tick besser agierte. Fulda jedoch nahm sein Herz in die Hand, agierte in der Defensive gegen den Ball sehr stark und war in den Zweikämpfen voll auf der Höhe. "Im Vorfeld habe ich die Jungs mit der Eintracht-Hymne auf das Spiel eingestimmt. Anscheinend hat es etwas bewirkt", meinte Szilagyi schmunzelnd. Bedran Eskin sorgte mit seinem Abstauber gar für die Führung, die die Eintracht jedoch postwendend ausgleichen konnte.

JFV Viktoria Fulda: Bagus; Klüh, Kehl (69. Milenkovski), Hillenbrand (80. Kraus), Arnold (50. Eskin), Paliatka (80. Hubl), Scholz, Kramer, Schneider, Leitschuh (69. Tanski), Bernges.
Tore: 1:0 Bedran Eskin (58.), 1:1 Mahmut Afsar (65.).

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema