26.08.2019

JSG Künzell ist angekommen

C-Junioren-Verbandsliga: Grauels Sodener gewinnen dank gutem Pressing deutlich

Foto: Charlie Rolff

Die C-Junioren-Verbandsliga hat aus osthessischer Sicht einen hervorragenden 2. Spieltag hervorgebracht: Sowohl Neuling JSG Künzell als auch der JFV Bad Soden-Salmünster rehabilitierten sich rasch für die Auftaktniederlagen.

JSG Künzell – 1. FC Schwalmstadt 1:0 (1:0).

Der starke Eindruck vom 2:4 beim VfL Kassel hat sich eine Woche später bestätigt: Neuling JSG Künzell ist in der Verbandsliga angekommen – und hat seit Samstag die ersten drei Punkte auf dem Konto. „Ein Remis wäre ebenfalls okay gewesen, weil Schwalmstadt auch zwei gute Chancen hatte. Generell hatten wir uns das Glück aber verdient, weil wir unseren spielerisch starken Gegner eigentlich nie ins Rollen kommen lassen haben“, lobte JSG-Trainer Hakan Kocatape seine ganze Mannschaft dafür, dass sie Schwalmstadt kaum mal Raum ließ. Das Siegtor fiel ganz früh: Torben Völker hatte sich nach einem schnellen Gegenstoß auf links durchgesetzt, ehe Antonije Novakovic mit einem überlegten Schuss in die Ecke traf.

Tor: 1:0 Antonije Novakovic (13.).

JFV Bad Soden-Salmünster – SF BG Marburg 5:1 (3:1).

Besonders stolz war Trainer Manuel Grauel auf das hervorragende Pressing, das sein Team über die gesamte Spieldauer demonstrierte. Durch die erzwungenen Ballgewinne hatten die Hausherren bereits im ersten Durchgang einige Chancen und gingen verdient mit einer Führung in die Pause. Gleiches Spiel auch in der zweiten Halbzeit, in der Mert Erbasaran mit seinem dritten Treffer das Spiel entschied, wobei Tahir Tas den auch in der Höhe verdienten Endstand besorgte.

Tore für den JFV Bad Soden-Salmünster: 1:0, 3:1, 4:1 Mert Erbasaran (10., 33., 41.), 2:0 Daniel Gusakov (17.), 5:1 Tahir Tas (65.). / hall, boe

Kommentieren