14.08.2019

Kerzell peilt "ungewöhnliche" sechs Punkte an

Gruppenliga: Nachholspiel gegen Müs steht an

Christian Birkenbach (Bildmitte) und die SG Kerzell wollen den Start veredeln. Foto: Schleich

Im Nachholspiel des zweiten Spieltags empfängt die SG Kerzell heute Abend (19 Uhr) in der Gruppenliga den Aufsteiger SV Müs. Nach dem 2:1-Sieg am Sonntag gegen Freiensteinau soll nun nachgelegt werden.

„Wir wollen die Punkte. Mit sechs Zählern nach drei Spielen wäre der Start dann gelungen“, sagt Kerzells Spielertrainer Christian Birkenbach. Der Jäger-Nachfolger weiß, dass zu einem so frühen Zeitpunkt sechs Punkte „ungewöhnlich für Kerzell sind, denn normalerweise kommt der Verein erst immer später richtig in Schwung.“ Nun aber kann die SGK schon früh ein kleines Polster sich anlegen, denn mit dem SV Müs kommt der zweite Aufsteiger, ehe am Sonntag die Reise zum dritten Aufsteiger nach Hünfeld geht. „Natürlich ist es so, dass gegen die Aufsteiger Punkte eigentlich Pflicht sind. In den Heimspielen wollen wir das auch zeigen. Mit einem Sieg über Müs wäre der Start letztlich erst geglückt“, meint Birkenbach, dessen Team nach einem Umbruch im Sommer sich langsam findet.

„Die vielen jungen Kerle aus der eigenen Jugend machen einen super Eindruck. Schade ist einzig, dass wir in dieser Woche das erste Mal überhaupt mit dem kompletten Kader trainieren können, da durch Urlaube der Umbruch etwas schwerfällig verlief“, so der Spielertrainer. Die Mischung in der Mannschaft sei allerdings hervorragend, die Qualität für die Gruppenliga absolut gegeben. Für das Müs-Spiel steht einzig Niklas Hilfenhaus nicht zur Verfügung.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften