05.05.2018

Knappe Niederlage beim Tabellenführer

C-Junioren-Hessenliga: Für Viktoria Fulda war mehr drin

Foto: Charlie Rolff

Der JFV Viktoria Fulda hat in der C-Junioren-Hessenliga eine gute Leistung bei Spitzenreiter Eintracht Frankfurt II gezeigt. Am Ende stand dennoch eine knappe 1:2 (0:1)-Pleite zu Buche.

Entsprechend enttäuscht war die Truppe um Trainer Stefan Huck: "Es war definitiv mehr drin. Ein Unentschieden hätten wir mitnehmen können", so der Übungsleiter, dessen Team dem Favoriten schon in Durchgang eins nur wenige Chancen gewährte. Dennoch ging der JFV mit einem Rückstand in die Pause, da die Fuldaer den Ball beim Gegentreffer nach 22 Minuten zweimal nicht aus der Gefahrenzone brachten.

Nach dem Seitenwechsel schlug die Viktoria zurück, als Kapitän Silas Bernges Kushtrim Asallari in Szene setzte und dieser gekonnt am Torwart vorbeiging. "Wir waren dann gut am Drücker, umso ärgerlicher der erneute Gegentreffer", so Huck, der mit einem Vierfachwechsel noch einmal alles probierte. Bei eins, zwei Halbchancen sowie einigen Standardsituationen sprang allerdings nichts Zählbares herum. "Auf unsere Leistung können wir trotzdem stolz sein."

Viktoria Fulda: Böhm; Hubl (58. Koch), Schneider, Lerch (58. Leitschuh), Habermehl, Hillenbrand (58. Pfeiffer), Asallari, Scholz (58. Arnold), Kehl, Bernges, Attatbi.
Tore: 1:0 (22.), 1:1 Kushtrim Asallari (45.), 2:1 (57.).

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema