28.08.2019

Knoten bei Schaub geplatzt - Fotos

Verbandsliga: Torjäger überragend gegen Barockstadt II

Fabian Schaub (weißes Trikot, im Duell mit Barockstadts Franz Ruppel) war endlich wieder erfolgreich. Foto: Charlie Rolff

Buchonia Flieden hat seinen Spitzenplatz in der Verbandsliga Nord verteidigt und seine makellose Heimbilanz ausgebaut: Nach dem 4:0 (0:0) gegen die Zweite der SG Barockstadt lautet die Ausbeute auf eigenem Platz zwölf Punkte aus vier Spielen bei stolzen 19:1 Toren.

Die 300 Zuschauer sahen vor dem Wechsel ein recht unspektakuläres Spiel, in dem Flieden ein klares Chancenplus hatte. Bloß: So richtig brenzlig wurde es nur selten. Beispielsweise beim Freistoß von Marc Götze aus gut und gerne 25 Metern, der haarscharf am Pfosten vorbei flog (36.).

Die mit Abstand beste Möglichkeit in Durchgang eins hatte aber die Barockstadt, als Flieden bei einem Konter plötzlich völlig offen war. Lukas-Marvin Friedrich zog von der Mittellinie aus davon, auch Andre Leibold, der von der Seite noch retten wollte, kam zu spät. Nur gut für Flieden, dass Keeper Lukas Hohmann den Fuß ausfuhr und in höchster Not den Rückstand verhinderte (24.).

Nach dem Wechsel machte Flieden dann die Sache klar und entscheidender Mann war Fabian Schaub. Der bislang torlose Stürmer machte gewohnt mächtig Betrieb und zirkelte dann einen Freistoß punktgenau auf den Kopf des hineinlaufenden Niko Zeller. Das 1:0 fiel in der 53. Minute. Danach hatte die Barockstadt eine große Möglichkeit zum Ausgleich, aber wie schon vor der Pause war Schlussmann Lukas Hohmann am Posten. Diesmal lenkte der Keeper einen gefährlichen Schlenzer von Noori um den Pfosten (62.).

Die Entscheidung fiel dann binnen drei Minuten: Erst machte Fabian Schaub sein erstes Saisontor mit einem klasse Freistoß. Aus 18 Metern zirkelte er den Ball über die Mauer ins lange Eck. Vorher hatte Schaub bereits den Freistoß herausgeholt. Auch das 3:0 legte Schaub wieder auf. Herausragend, wie Sascha Rumpeltes die Kugel mit viel Gefühl neben den Pfosten genau in die Ecke setzte. Als dann auch noch Max Vilmar Rot sah, war die Messe für die Elf von Marco Lohsse endgültig gelesen. Vilmar stieg an der Mittellinie viel zu hart ein. Gegen wen? Natürlich gegen Fabian Schaub, der direkt danach zum Duschen durften.

Die Statistik:

SV Buchonia Flieden: L. Hohmann; Hack, Leibold, Zeller, N. Hohmann, Kress, Götze (84. Rehm), Gaul, Drews, Rumpeltes (76. Busch), Schaub (79. Schneider).
SG Barockstadt II: Schwarz; Sternstein, Balzer, Ruppel (46. Hildenbrand), Weldatnsae (28. Vilmar), Hohmann, Breunung, Wittke (60. Wolf), Friedrich, Noori, Göbel.
Schiedsrichter: Joshua Herbert (Nüsttal).
Zuschauer: 300.
Tore: 1:0 Niko Zeller (53.), 2:0 Fabian Schaub (70.) 3:0 Sascha Rumpeltes (73.), 4:0 Niklas Schneider (82.).
Rote Karte: Maximlian Vilmar (SG Barockstadt II) wegen groben Foulspiels (78.).

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema