JSG Künzell 0:8

Kocatepe stellt die Charakterfrage

C-Junioren-Verbandsliga: Gusakov schießt Soden im Alleingang zum Sieg

28. Oktober 2019, 20:57 Uhr

Foto: Charlie Rolff

Während der JFV Bad Soden-Salmünster im siebten Spiel in Serie nicht als Verlierer vom Platz gegangen ist, ist Künzells Coach Hakan Kocatepe nach dem 0:8 gegen den Spitzenreiter der C-Junioren-Verbandsliga aus Vellmar schwer enttäuscht.

JSG Künzell - OSC Vellmar 0:8 (0:2).

"Die zweite Halbzeit war eine riesige Enttäuschung für mich. Nach dem 0:3 haben wir uns total aufgegeben, alle sechs Gegentreffer nach der Pause sind durch Standards gefallen. Das ist eine reine Einstellungssache. Da müssen sich die Spieler selbst mal fragen, ob sie überhaupt Bock auf die Verbandsliga haben", macht Kocatepe aus dem Frust keinen Hehl. Dass seine Mannschaft kicken kann, hatte sie noch im ersten Durchgang bewiesen: "Wir haben fünf Minuten gebraucht, um reinzukommen, haben anschließend aber immer wieder aufzeigen können, dass wir uns spielerisch weiterentwickelt haben", so Kocatepe. Vellmar sei zwar eine reife Truppe und kein Maßstab, "dennoch können wir uns am Ende viel besser verkaufen." Aus den vier Spielen bis Winter fordert der Coach nun zehn Punkte.

JFV Bad Soden-Salmünster - KSV Hessen Kassel II 3:0 (2:0).

“Das verdiente Ergebnis wäre eigentlich 2:2 gewesen”, meinte JFV-Trainer Manuel Grauel, der gerade in der ersten Halbzeit eine starke Leistung seiner Mannschaft sah, die durch zwei Tore von Daniel Gusakov gekrönt wurde. In der zweiten Halbzeit entwickelte sich dann ein Spiel auf ein Tor, das des JFVs. Doch die Chancenverwertung der Gäste blieb an diesem Tag mangelhaft und so war es erneut Daniel Gusakov, der mit seinem dritten Treffer die Entscheidung und den Endstand besorgte.

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Daniel Gusakov (20., 25., 68.). / hall, boe

Kommentieren