24.02.2019

Kräftezerrendes Wochenende für die Teutonia

Testspiele: Festspielstadt schlägt Bronnzell

Nach dem 2:0-Erfolg gestern trennte sich das Team von Trainer Adrian Giemza (links) heute Unentschieden von der FSG Kiebitzgrund/Rothenkirchen. Archivfoto: Charlie Rolff

Neben dem Blitzturnier der SG Barockstadt II finden noch zweite weitere Testspiele mit Beteiligung unserer Gruppenligisten statt. Um 11 Uhr ist der SV Großenlüder bei Kreisoberligist Kiebitzgrund/Rothenkirchen zu Gast, ehe um 14 Uhr sich im gruppenligainternen Duell die SG Festspielstadt und die SG Bronnzell gegenüberstehen.

FSG Kiebitzgrund/Rothenkirchen – SV Großenlüder 1:1 (1:0).

Nach einen kräftezerrenden Wochenende und dem Testspiel gegen Dipperz/Dirlos am Samstag fehlte beim Gruppenligisten am Ende die Kraft. "Der Platz war am noch gefroren und ist dann aufgetaut. Die Platzverhältnisse waren dementsprechend schwierig", so Adrian Giemza, Trainer der Teutonia. Die frühe Anstosszeit von 11 Uhr nutzte der gastgebende Kreisoberligist zunächst besser und ging in Führung. "Insgesamt waren Torchancen Mangelware, wobei wir am Ende noch durch Pascal Strehl die Chance zum Sieg hatten, der aber nur die Latte traf."

Schiedsrichter: Jan Gutberletz (Burghaun). Tor für Großenlüder: Jan Hendler.

SG Festspielstadt – SG Bronnzell 5:2 (1:1).

Mit einer gemischten Mannschaft traf Bronnzell beim Ligakonkurrenten an. "Die erste Halbzeit verlief auf Augenhöhe, sodass das 1:1 zur Pause gerecht war", sagt Matthias Weber, Sportlicher Leiter der Viktoria. Nach dem frühen Rückstand in Durchgang zwei glich Bronnzell "in der besten Phase" aus. "Am Ende fehlten die Körner und wir sind etwas zusammengestürzt, was auch an den Auswechslungen lag."

Schiedsrichter: Jannik Schwarz (Neuenstein). Tore: Henningshausen, Kahya, Fischer (2), Dratwa – Keller, Wingenfeld.

Kommentieren