C-Junioren

Künzell und das Warten auf ein Tor

C-Junioren-Verbandsliga: Soden mit Coup gegen den Primus

18. November 2019, 20:58 Uhr

Foto: Viktoria Goldbach

Während die JSG Künzell weiter wenigstens mal nach einem Torerfolg strebt, hat der JFV Bad Soden-Salmünster dem Primus der C-Junioren-Verbandsliga Nord aus Vellmar als erstes Team überhaupt in dieser Runde ein Bein stellen können.

JSG Künzell - VfL Kassel 0:2 (0:1)

Ein Spiel wie eine Blaupause der letzten Auftritte. "Wir kriegen die Murmel nicht rein. Das setzt sich langsam in den Köpfen fest", hatte Künzells Coach Hakan Kocatepe vor allem nach einer aus seiner Sicht überragenden ersten Hälfte seine Jungs festgestellt. Kassels Keeper Finn Kiebach hätte demnach einen Sahnetag erwischt, bei zwei Chancen von Nico Baier scheinbar Unhaltbare noch von der Linie gekratzt. "Das 0:1 fällt dann wieder mal nach einer Ecke, das 0:2 nach einem Sonntagsschuss. Mehr war nicht von Kassel", so das bittere Fazit Kocatepes, der seine Jungs trotzdem auffordert weiter zu arbeiten: "Irgendwann kommt das Glück zurück."

Tore: 0:1 Tom Rosenagel (46.), 0:2 Ismail Kurt (57.).

JFV Bad Soden-Salmünster - OSC Vellmar 1:1 (0:1)

Gegen den Tabellenersten aus Vellmar, der bis zu diesem Spieltag noch keinen Punktverlust erlitten hatte, kam der JFV Bad Soden-Salmünster gut in die Partie und ließ zunächst nur nach Eckbällen und Standardsituationen Chancen zu. Aus einem Eckball resultierte der verdiente Führungstreffer für den OSC. Doch nach der Pause änderte sich das Bild und der JFV dominierte das Spielgeschehen durch eine starke läuferische und kämpferische Leistung. Folgerichtig fiel der Ausgleich, doch weitere Tore wollten Manuel Grauels Mannschaft nicht gelingen. „Im Endeffekt ist ein 1:1 gegen den Tabellenführer gut, aber es hätten auch gut und gerne drei Punkte sein können“, sagte Grauel.


Tore: 0:1 (17.), 1:1 Mert Erbasaran (47.).

Kommentieren