02.09.2018

Kvaca gleicht Beikirchs Nachlässigkeiten aus

Verbandsliga: Schmeichelhafter Punktgewinn für Primus

Petr Kvaca war doppelt erfolgreich. Foto: Charlie Rolff

Wer oben steht, nimmt gemeinhin auch aus einem eher schwachen Spiel noch Zählbares mit. Und das tat der SV Steinbach. Der Tabellenführer bekleckerte sich nicht gerade mit Ruhm – und holte dank des Doppelpacks von Petr Kvaca dch noch einen Punkt.

So fehlte es beim Gastgeber an vielen Dingen: Die Gradlinigkeit in der Offensive war sicherlich das größte Manko, aber auch defensiv wirkte die Elf nie sattelfest, hatte zudem kaum Stimmung und Körpersprache am Platz und kam auch mit der schnörkellosen Spielweise der Gäste nicht wirklich klar.

Folglich ging Willingen gleich zweimal in Führung, beide Male machte SVS-Keeper Christian Beikirch keine gute Figur. Beim 0:1 hatte Steffen Trabert den Ball nach einem Schuss von Matthias Bott eigentlich schon geklärt, er wurde doch noch einmal scharf, landete an der Grundlinie, wo Beikirch Torschütze Jan-Henrik Vogel die Tür öffnete und Willingens kreativer Kopf abgezockt ins kurze Eck verwandelte (11.). Beim 1:2 schlug Bott einen Freistoß ohne viel Tempo in den Strafraum, wo der zu diesem Zeitpunkt schon sichtbar angeschlagene Innenverteidiger Raphael Mütze aus zehn Metern per Kopf traf. Beikirch wollte weit vor seinem Kasten per Faustabwehr klären, kam allerdings einen Schritt zu spät (66.). Allen voran Vogel – als Beikirch weit vor seinem Tor nicht an den Ball kam, hätte in der Folge das Spiel schon entscheiden müssen (80.).

Steinbach hingegen konnte sich einmal mehr auf Kvaca verlassen, der erst kurz vor Anpfiff in die Startelf gerückt war. Zunächst verwertete er eine Flanke des emsigen Jan Ullrich per trockenem Schuss (31.), dann war er per Strafstoß erfolgreich (90.). Den hatte Kapitän Steffen Trabert ganz clever gezogen, als er nach einer Ecke mit dem Ball vom Tor weg lief, einen kleinen Kontakt spürte und sofort fiel. Dass Schiedsrichter Daniel Heist auf den Punkt zeigte, ging in Ordnung, weil das Foul bei seiner recht kleinlichen Linie eben eines war. Dennoch schaute Willingen betröppelt aus der Wäsche, hätte dem Primus eigentlich die erste Saisonniederlage zufügen müssen, was verdient gewesen wäre.

Die Statistik:

SV Steinbach: Beikirch – S. Bott (46. F. Wiegand), Terentew, Paliatka, Trabert – Ludwig (46. Koch) Duvnjak, M. Wiegand, Milenkovski – Kvaca, Ullrich (70. Faust).
SC Willingen: Y. Wilke – Kroll, Butterweck, Mütze, Albers – P. Ullbrich, M. Bott – Schumann (90.+2 Pohlmann), Vogel, Heine – Michel (83. Theiss).
Schiedsrichter: Daniel Heist (TSV Hertingshausen).
Zuschauer: 170.
Tore: 0:1 Jan-Henrik Vogel (11.), 1:1 Petr Kvaca (31.), 1:2 Raphael Mütze (66.), 2:2 Petr Kvaca (90., Foulelfmeter).

Autor: Johannes Götze

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema