06.05.2018

Ligaverbleib so gut wie fix

Gruppenliga: Rothemann siegt gegen Großenlüder

Sebastian Vollmar war zufrieden. Foto: Charlie Rolff

Mit dem 4:2 (0:0)-Erfolg gegen SV Teutonia Großenlüder hat der TSV Rothemann den Klassenerhalt in der Gruppenliga so gut wie eingetütet.

"Die anderen Teams haben alle für uns gespielt, aber es ist rechnerisch noch alles möglich, zumal es noch immer unklar ist, wie viele osthessische Mannschaften aus der Verbandsliga absteigen", tritt TSV-Trainer Sebastian Vollmar auf die Euphoriebremse, der mit den Einwechslungen von Dejan Zvekic und Jakob Müglich ein goldrichtiges Händchen haben sollte. "War die erste Halbzeit noch ausgeglichen, hat unsere Mentalität im zweiten Spielabschnitt den Unterschied gemacht. Wir wollten den Sieg einfach mehr und haben daher verdient gewonnen", so ein zufriedener Vollmar.

Schiedsrichter: Christoph Hein (Großenbach). Zuschauer: 150. Tore: 1:0 Arpad Palfi (49.), 2:0 Arpad Palfi (57., Foulelfmeter), 3:0 Jakob Müglich (64.), 3:1 Moritz Reith (78.), 4:1 Dejan Zvekic (85.), 4:2 Moritz Reith (90.+2).

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema