09.03.2018

Maik Vetter schießt OFC zurück auf Rang zwei

Regionalliga Südwest: Doppelpack beim 3:1 gegen Mainz II

Maik Vetter (links) war mit seinem Doppelpack der Matchwinner für die Kickers. Foto: Charlie Rolff

Die Offenbacher Kickers sind zurück in der Erfolgsspur. Nach zuletzt drei Spielen ohne Sieg hat sich die Mannschaft von Trainer Oliver Reck am heutigen Abend mit 3:1 (1:0) gegen die Reserve des FSV Mainz 05 durchgesetzt. Durch den Erfolg, den Maik Vetter mit seinen beiden Treffern perfekt gemacht hat, schiebt sich der OFC zumindest bis morgen wieder an Waldhof Mannheim vorbei auf Rang zwei.

Von Verunsicherung nach der Niederlage gegen die Stuttgarter Kickers und drei sieglosen Spielen in Folge war bei den Hausherren schon gleich zu Beginn keine Spur. Von der ersten Minute an spielten die Kickers nach vorne und wurden schon früh dafür belohnt. Nach acht Minuten wurde Florian Treske steil geschickt und brachte den Ball von der Grundlinie nach innen, wo Ko Sawada die Führung erzielte. Doch die Mainzer zeigten sich wenig beeindruckt und hätten nur zwei Zeigerumdrehungen später um ein Haar den Ausgleich erzielt. Doch Heinz Mörschel vergab aus aussichtsreicher Position.

Die Gäste versuchten auch im Anschluss, den Ausgleich zu erzielen, doch immer wieder war bei Benjamin Kirchhoff Endstation. Nach einer guten halben Stunde landete das Leder aber dennoch im Netz von Keeper Daniel Endres, doch Schiedsrichter Marcel Gasteier verweigerte aufgrund einer Abseitsstellung von Karl-Heinz Lappe die Anerkennung. Auf der Gegenseite traf Dren Hodja mit seinem Versuch von der Strafraumkante nur das Außennetz und so ging es mit der knappen OFC-Führung in die Kabinen.

Nach dem Wiederbeginn wagte Sawada den ersten Vorstoß, kam aber nicht zum Abschluss. Sein Kollege Maik Vetter machte es in der 58. Minute dann besser. Nach Flanke von Serkan Firat landete das Leder bei Offenbachs Nummer 8, der aus zehn Metern keine Mühe hatte. Doch die Mainzer steckten nicht auf. 13 Minuten nach dem 2:0 machte Charmaine Häusl nach einer Ecke aus dem Getümmel die Partie wieder spannend. Aber die Kickers ließen sich nicht beirren und drängten auf die Entscheidung. Kirchhoff scheiterte per Kopf an FSV-Keeper Finn-Gilbert Dahmen.

Sieben Minuten vor Ende der regulären Spielzeit sollte es dann auch soweit sein. Vetter krönte sich mit seinem zweiten Treffer zum Matchwinner und machte den Deckel drauf. Erneut kam die Vorarbeit von Firat und Vetter vollstreckte eiskalt. Durch den Sieg klettern die Kickers wieder auf den zweiten Platz und konnten im Vergleich zum SV Waldhof Mannheim, der morgen gegen Astoria Walldorf ran muss, vorlegen.

Die Statistik

Kickers Offenbach: Endres; Sawada, Kirchhoff, Lovric, Marx, Stoilas, Firat (86. Theodosiadis), Hodja (82. Zivkovic), Vetter, Rapp, Treske (70. Akgöz). - Trainer: Oliver Reck.
FSV Mainz 05 II: Dahmen; Petermann, Breitenbach (77. Kamarieh), Korczowski, Häusl, Ihrig, Baku (65. Löchelt), Tyrala, Trümner, Lappe, Mörschel. - Trainer: Dirk Kuhnert.

Schiedsrichter: Marcel Gasteier (TuS Dahlheim).
Zuschauer: 5071.
Tore: 1:0 Ko Sawada (8.), 2:0 Maik Vetter (58.), 2:1 Charmaine Häusl (71.), 3:1 Maik Vetter (83.).

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema