20.10.2019

Makkabi bestraft den JFV eiskalt

C-Junioren-Hessenliga: Allam-Elf unterschätzt Aufgabe

Der Doppelpack von Moritz Eckstein (links) reichte dem JFV nicht zum Punktgewinn. Archivfoto: Kevin Kremer

Der JFV Viktoria Fulda ist seiner Favoritenrolle in der Partie der C-Junioren-Hessenliga gegen Makkabi Frankfurt nicht gerecht geworden. Das Team von Senouci Allam verlor zu Hause mit 2:3 (0:2).

„Wir haben heute schon vor dem Spiel einen gravierenden Fehler begangen und uns in einem sicheren Hafen gefühlt. Somit haben wir den Gegner weitestgehend unterschätzt und dafür mussten wir Lehrgeld bezahlen“, hadert Senouci Allam, Trainer von Viktoria Fulda, dessen Team im ersten Abschnitt mit 0:2 in Rückstand geriet. Nach dem Seitenwechsel schienen die Barockstädter dann Imagepolitur zu betreiben, als Fulda den Rückstand ausbügelte und in Person von Moritz Eckstein (38., 53.) zum Ausgleich kam. „Makkabi war uns in Sachen Einstellung und leidenschaftlich überlegen. Sie waren viel präsenter als wir und haben den Siegtreffer zum 3:2 dann auch irgendwo erzwungen“, verwies Allam auf den entscheidenden Treffer, der zwei Minuten vor dem Spielende einem Knock-Out gleichkam.

Die Statistik:

JFV Viktoria Fulda: Barthel; Iljazi, A. Hildebrandt, D. Hildebrandt, Lindemann, Möller, Ay, Trier, Fröhlich, Eckstein, Fuchs, Hör.
Tore: 0:1 (20.), 0:2 (28.), 1:2, 2:2 Moritz Eckstein (38., 53.), 2:3 (68.). / tof

Kommentieren