27.12.2018

Michael Jäger übernimmt Oberzell/Züntersbach

Gruppenliga: Neue Aufgabe für den 44-Jährigen

Gibt künftig den Weg bei Oberzell/Züntersbach vor: Michael Jäger. Foto: Ralph Kraus

Die SG Oberzell/Züntersbach hat einen Nachfolger für den scheidenden Trainer Frank Kühlthau gefunden. Michael Jäger - bis Saisonende noch verantwortlich für den Gruppenliga-Rivalen SG Kerzell - wird den Aufsteiger ab Sommer betreuen.

"Wir sind unheimlich froh, dass wir mit Michael einen hervorragend ausgebildeten Trainer mit enormer Sozialkompetenz für uns gewinnen konnten, der an die sehr gute Arbeit von Frank nahtlos anknüpfen wird. Michael kann sowohl junge Perspektivspieler weiterentwickeln, was er als Stützpunkttrainer der Region Fulda erfolgreich unter Beweis stellt, als gleichermaßen auch einer gestandenen Mannschaft seinen Stempel aufdrücken, weshalb er unser erster Ansprechpartner - und somit Wunschkandidat - gewesen ist“, heißt es in der Pressemitteilung des Clubs.

Darüber hinaus gilt es zu vermelden, dass die SG Oberzell/Züntersbach mit ihrem Trainer der zweiten Mannschaft, Christian Manns, um ein Jahr verlängern konnte, sodass nun das Heubacher Duo Jäger/Manns die sportlichen Geschicke der Spielgemeinschaft ab Sommer gemeinsam führen wird.

Jäger selbst hat imponiert, "wie sehr sich die Verantwortlichen um mich bemüht haben. Das ist ein gut geführter Verein, der eine gute sportliche Perspektive hat", so der 44-Jährige, der in Heubach wohnt und somit nur einen kurzen Anreiseweg zu den beiden Sportplätzen in Oberzell und Züntersbach hat. Jäger hat ligaunabhängig zugesagt, schließlich kämpft die Spielgemeinschaft - ebenso wie sein jetziger Club Kerzell - um den Klassenerhalt in der Gruppenliga. "Es wäre schön, wenn beide Vereine am Ende die Klasse halten würden", hofft der Coach.

Kommentieren