28.08.2018

Mit dem Halbzeitpfiff bricht das Bollwerk

Kreispokal Fulda: Barockstadt standesgemäß in Magdlos

Nikolai Förster (links) und seine Magdloser machten Florian Münkel und Co. das Leben schwer. Foto: Charlie Rolff

Die SG Barockstadt hat ihre Pflichtaufgabe im Achtelfinale des Fuldaer Kreispokals gelöst. Beim Süd-Kreisoberligisten SG Magdlos gewann der Hessenligist am Ende standesgemäß mit 4:0 (1:0).

Dabei hielt das Bollwerk der Hausherren sogar bis zum Halbzeitpfiff, ehe Kevin Hillmann aus spitzem Winkel den Bann brechen konnte, nachdem Dennis Müller den Ball zuvor scharf gemacht hatte. "Wir hätten das 0:0 sehr gerne mit in die Pause genommen. Die Jungs haben das taktisch sehr gut gemacht", lobte der Magdloser Spielertrainer Mario Hartmann. Zweifelsohne hätte zuvor schon das 0:1 fallen müssen, gerade Florian Münkel hatte viel Pech im Abschluss. Der Mittelstürmer traf unter anderem im ersten Durchgang ebenso die Latte wie kurz zuvor Hillmann (34., 35.).

"Wir sind dennoch zufrieden. Sowohl in der ersten als auch in der zweiten Halbzeit haben die Jungs Spielfreude gezeigt, teilweise gut kombiniert und sind auch ins Risiko gegangen", lobte SGB-Coach Alfred Kaminski, der seine Mannschaft komplett durchtauschte. Aus der Elf, die vergangenen Samstag 1:2 gegen Baunatal verlor, fand sich nur Leon Pomnitz in der Startelf wieder. "Es haben heute einige Jungs gespielt, die auch am Wochenende von Anfang an spielen könnten", dachte Kaminski dabei insbesondere an Dennis Müller, Sebastian Sonnenberger und Benjamin Fuß.

Der Torschütze aus dem Baunatal-Spiel, Patrick Broschke, schraubte das Ergebnis mit seinem Doppelpack nach der Pause dann in die Höhe. Bei seinem Lupfer zum 2:0 war wohl niemand mehr entscheidend dran (70.), vier Minuten vor Schluss setzte der Joker den Schlusspunkt. Zuvor hatte schon ein anderer Einwechselspieler, Marius Strangl, sehenswert getroffen (74.). "Ich hätte nicht mit gerechnet, dass wir hier nur 0:4 verlieren. Ich hoffe, dass wir mit diesem guten Gefühl in die nächsten Spiele gehen können", so Hartmann. Noch besser wäre das Gefühl gewesen, wenn Hermann Franz kurz vor Ende der Partie noch den Ehrentreffer erzielt hätte. Sein Schuss verfehlte das Gehäuse aber.

Die Statistik:

SG Magdlos: Hartl - Ubrig, Wess, Förster, Auth (66. Krah) - Lauer - Moraru (46. Franz), Hartmann, Heurich, Saho - Imami (78. Lüdtke).
SG Barockstadt: Kaiser - Fuß, Sonnenberger, Ruppel, Hillmann - Poredski - Wollny (59. Bieber), Müller, Pomnitz, Noori (63. Strangl) - Münkel (63. Broschke).
Schiedsrichterin: Sabine Stadler (Fulda).
Zuschauer: 250.
Tore: 0:1 Kevin Hillmann (45.), 0:2 Patrick Broschke (70.), 0:3 Marius Strangl (74.), 0:4 Patrick Broschke (86.).

Autor: Steffen Kollmann

Kommentieren