K/U-Spielertrainer bei "Sport im Osten"

Mulfingers Brandrede geht viral

16. Juni 2021, 16:05 Uhr

Tim Mulfinger gab bei seiner Brandrede alles. Foto: Verein

Das erste Spiel der deutschen Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft brachte viele enttäuschende Gesichter in unserem Land. Besonders bei Tim Mulfinger. Der Spielertrainer von Gruppenligist Kressenbach/Ulmbach äußerte sich in einem Video der Kollegen von "Sport im Osten".

"Ich komm hierher gefahren, 600 Kilometer nach München. Für eine reine Enttäuschung. Jogi, es hat so keinen Sinn mehr", sagt Mulfinger in seiner rund zweiminütigen Brandrede, in der er vor allem den Bundestrainer kritisiert. Von einer Dreierkette müsse die Elf endlich wegkommen, zudem habe man mit Joshua Kimmich einen der weltbesten Sechser, setze ihn aber als Rechtsverteidiger ein. "Und mit Ridle Baku bleibt ein guter Rechtsverteidiger daheim. Das muss einer verstehen", poltert Mulfinger.

Das komplette Video sowie Mulfingers komplette Meinung findet ihr mit einem Klick auf der Facebook-Seite von "Sport im Osten".

Kommentieren