15.04.2019

Muth-Elf unterliegt im Derby

A-Junioren-Verbandsliga: Bad Soden-Salmünster mit Klatsche

Bad Soden-Salmünsters Kapitän Ilir Memeti (links) traf immerhin einmal bei der 2:6-Niederlage gegen Waldgirmes. Foto: Luis Bös

Personell angeschlagen reiste die JSG Nüsttal/Hofbieber/Dammersbach zum Derby nach Aulatal, zeigte dennoch eine starke Leistung, wenngleich die Heimreise ohne Punkte angetreten werden musste. Der JFV Bad Soden-Salmünster erlebte einen herben Rückschlag im Kampf um Rang zwei.

JFV Bad Soden-Salmünster – SC Waldgirmes 2:6 (1:5).

Effektivität schlägt Ballbesitz, das konnte man anhand dieser Partie feststellen. Der JFV Bad Soden-Salmünster konnte zwar zunächst, nachdem man durch einen Elfmeter ins Hintertreffen geraten war, ausgleichen, kassierte dann allerdings binnen zehn Minuten vier Gegentreffer und somit den K.o. Daran änderte auch der Treffer von Ilir Memeti nichts mehr. „Das Ergebnis fällt zu hoch aus. Wir hatten mehr Ballbesitz, wobei wir nicht gut vor das gegnerische Tor kamen“, musste Trainer Florian Pfeiffer nach der Partie feststellen.

Tore: 0:1 Nick Leon Figgemeier (5., Foulelfmeter), 1:1 Leon Busch (19.), 1:2 Michael Eduard Predit (30.), 1:3 Fabio Wagenbach (32.), 1:4, 1:5, 1:6 Nick Leon Figgemeier (38., 42., 51.), 2:6 Ilir Memeti (57.).

JFV Aulatal – JSG Nüsttal/Hofbieber/Dammersbach 2:0 (1:0).

Der Unterschied im Derby war im Endeffekt die Effektivität, "denn wir haben allein in der ersten Halbzeit fünf Hochkaräter, die wir nicht machen. Aulatal dagegen machte aus ihren wenigen Chancen zwei Tore", resümierte Kevin Muth, Trainer der JSG. Nach rund einer halben Stunde spekulierte seine Hintermannschaft aus Abseits, der Pfiff blieb jedoch aus und Leonard Piranty traf zur Führung für Aulatal. Besser aus der Kabine kamen wieder die Gäste, doch ein Ballverlust im Mittelfeld machte kurz nach Wiederbeginn die Aufholjagd zunichte. Anschließend konnte die Muth-Elf nicht mehr antworten, schließlich fehlten neun Spieler aus unterschiedslichsten Gründen am Samstag. "Im Grunde kann ich meinem Team keinen Vorwurf machen. Einizig die Chancenverwertung hat nicht gestimmt", wusste Muth.

Tore: 1:0 Leonard Piranty (28.), Leonhard Käsmann (50.). / boe, tok

Kommentieren