11.06.2019

Neacsu ist Neuzugang Nummer acht

Hessenliga: Rumänischer Ex-Profi nach Steinbach

Alin Neacsu (links) und Berthold Helmke aus dem Steinbacher Führungsteam. Foto: Verein

Hessenliga-Aufsteiger SV Steinbach hat in einer Pressemitteilung seinen achten Neuzugang präsentiert. Alin Neacsu kommt von A-Ligist SG Ober-/Untergeis.

Neacsu gesellt sich zu den bisherigen sieben Zugängen Max Stadler (A-Junioren Nüsttal), Constantin Pabst (Dittlofrod/Körnbach), Kubilay Kücükler (Petersberg), Fabian Assmann (Weidenhausen), Tim Kleemann (Rothemann), Marco Rudolph (Herfa) und Leon Wittke (Barockstadt II). "Jetzt haben wir unseren noch fehlenden weiteren Innenverteidiger gefunden. Er kommt von der SG Ober-/Untergeis, wo er offenbar total unter seinen Fähigkeiten gefordert war", schreibt der Verein in der PM.

Immerhin sammelte der 25-jährige Rumäne, der sich seit circa zwei Jahren in Deutschland aufhält, in seiner Heimat Praxis in der dritten und zweiten Liga. In zwei Probetrainingseinheiten überzeugte er die Verantwortlichen des SVS total. "Da mussten wir zuschlagen, zumal in der Oberliga ein ganz anderer Wind weht und hochgewachsene Abwehrspieler von ausschlaggebender Bedeutung sind. Der Junge ist fit, drahtig, zweikampfstark und technisch versiert und machte in den Vorstellungsgesprächen einen vielversprechenden Eindruck, auch weil er eine willensstarke aber bescheidene Mentalität an den Tag legte. Er will in Deutschland Fuß fassen. Darauf legen wir Wert und solche Leute brauchen wir", so der Club.

Neacsu arbeitet im Hersfelder Raum und wohnt in Bad Hersfeld. Es wird nach dem Abschuss der Steinbacher Personalplanungen nun bald mit den Trainingsvorbereitungen losgehen.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema