50-Euro-Gutschein zu gewinnen

Neun Kandidaten zur Auswahl

05. Oktober 2020, 11:59 Uhr

Unsere Umfrage "Torgranate der Woche" geht in eine Runde: In dieser Woche läuft die Umfrage von Montag, 5. Oktober (12 Uhr) bis Mittwoch, 7. Oktober (12 Uhr). Neun Kandidaten stehen diesmal zur Auswahl. Zu gewinnen gibt es für den Sieger einen 50-Euro-Gutschein von unserem Partner "BMW Krah+Enders" in Fulda. Der Kandidat mit den meisten Stimmen gewinnt.

Fabian Göb (DJK 1. FC Nüsttal): Der Youngster bereitete erst drei Treffer am Vormittag in der A-Junioren-Verbandsliga beim 4:0-Sieg in Horas vor, ehe er mit seinem Doppelpack gegen den Türkischen SV maßgeblichen Anteil am ersten Saisonsieg der Nüsttaler hatte.

Claire Klinkert (TSV Poppenhausen): Der Aufsteiger aus Poppenhausen holte ausgerechnet beim Vorjahres-Zweiten Soisdorf den ersten Punkt. Zu verdanken hatte das die Freier-Truppe vor allem einer glänzend aufgelegten Claire Klinkert, die beim irrwitzigen 4:4 einen Dreierpack schnürte.

Maik Leidorf (SG Gudegrund/Konnefeld): Spät, später, Leidorf. Beide Tore erzielte zum 2:0-Sieg gegen Haunetal erzielte er, als die 90 Minuten schon verstrichen waren.

Dominik Oelschläger (SG Neuenstein): Immer noch eine Antwort hatte "Oeli" beim 5:3-Sieg gegen Mecklar, bei dem er dreifach traf. Und das gegen viele gute Kumpel aus Tagen bei der SG Festspielstadt.

Dennis Theisenroth und Jannik Fladung (TSG Mackenzell): Gegen Schlitzerland am Freitag holte die TSG ihren ersten Punkt, den sie vor allem einer Sensationsleistung des Torhüters verdankte, denn Theisenroth hielt nicht nur einen Elfmeter stark. Am Sonntag dann war er schon im Urlaub und wurde von Fladung vertreten, der gegen Haimbach mehrfach stark hielt und somit den ersten Sieg sicherte.

Andre Vogt (Hünfelder SV): Manchmal entscheidet der Wille über Sieg und Niederlage. Linksverteidiger Vogt zog gegen Zeilsheim an, zog aus der Distanz krachend ab und schraubte den Ball unter Mithilfe des Innenpfostens zum Siegtor rein.

Thomas Vogt (SV Kirchhasel): "Musst du nominieren", sagte sein Trainer Mario Henning, nachdem Vogt gegen Ufhausen nicht zu halten war, das Spiel per Dreierpack allein entschied und beim 3:1-Erfolg gar noch zweimal Aluminium traf.

Niklas Weiser (FSG Dipperz/Dirlos II): Den Tag vergisst der Torwart nie: Erst erzielte ein Tor, als sein weiter Abschlag über den Ehrenberger Keeper hinweg ins Gehäuse doppte, dann parierte er auch noch einen Strafstoß. Wie gesagt: Den Tag vergisst er nie!

Justin Wolf (B-Junioren JSG Freiensteinau): Im B-Junioren-Kreisliga-Spiel war der Youngster beim 6:2-Sieg bei der JSG Rückers/Kalbach viermal erfolgreich und verzeichnete einen lupenreinen Hattrick binnen neun Minuten.

Hier geht's zur Abstimmung!

Kommentieren