17.02.2018

Neuzugang Francesco Lovric trifft bei seinem Debüt

Regionalliga Südwest: OFC erst in Hälfte zwei souverän

Maik Vetter (links) erzielte zwei Treffer für die Kickers in Röchlingen. Foto: Charlie Rolff

Nach dem 3:0-Heimerfolg gegen die SV Elversberg wollte Kickers Offenbach im Auswärtsspiel beim Aufsteiger aus Völklingen daran anknüpfen. Allerdings tat sich der Tabellenzweite in der ersten Hälfte schwer gegen mutig aufspielende Hausherren. Erst im zweiten Abschnitt belohnte sich die Reck-Elf mit einem 3:0-Erfolg.

Als Favorit reisten die Offenbacher nach Völklingen, wovon in der ersten Halbzeit allerdings wenig zu sehen war. Denn die Hausherren traten mutig auf und erspielten sich Chancen durch Nico Zimmermann (1.) und Felix Dausend (16.). Die Kickers hingegen waren nur nach Standardsituationen gefährlich. Allerdings konnten Dren Hodja (26.), Serkan Firat (43.) und der eingewechselte Ko Sawada (45.), der für Ihab Darwiche nach einer halben Stunde eingewechselt worden war, ihre Möglichkeiten nicht nutzen. Deshalb ging es mit einem Unentschieden in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel ergaben sich durch Dausend zunächst wieder Chancen für den Aufsteiger, doch in der Folge wurde der Tabellenzweite aus Offenbach stärker. Dann bewies Kickers Coach Oliver Reck mit seiner Einwechslung von Francesco Lovric, dem Neuzugang aus Österreich, ein gutes Händchen. Promt nach dem Wechsel für Niklas Hecht-Zirpel traf der 22-Jährige Lovric nämlich zur Führung für die Gäste. Sein Debüt lief damit für ihn sehr gut.

In der Folge schwächten sich die Gastgeber zusätzlich, als Dausend nach einem Foul an Marco Rapp die gelb-rote Karte sah. Das brachte die Kickers auf Erfolgskurs, denn mit einem Doppelpack von Maik Vetter fuhren die Offenbacher einen 3:0-Auswärtserfolg ein und knüpfen damit an den 3:0-Sieg gegen den SV Elversberg an. Damit bleibt die Reck-Elf weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz und könnte am Dienstag im Nachholspiel in Kassel den Abstand auf den 1. FC Saarbrücken weiter verkürzen. Aktuell liegen zwischen beiden Vereinen acht Zähler.

Die Statistik

SV Röchling Völklingen: Buhl - Julien Erhardt (72. Ivana), Groß, Meßner, Birk - Metin (83. Lo Scrudato), Zimmermann, Meridja, Andreas (72. Avan), Scheffer - Dausend - Trainer: Günter Erhardt.
Kickers Offenbach: Endres - Marx, Maier, Kirchhoff, Schulte - Darwiche (32. Sawada), Rapp, Hodja (84. Zivkovic), Firat - Vetter, Hecht - Zirpel (66. Lovric) - Trainer: Oliver Reck.

Schiedsrichter: Gaetano Falcicchio (Konstanz).
Zuschauer: 500.
Tore: 0:1 Francesco Lovric (68.), 0:2 und 0:3 Maik Vetter (80, 90.).
Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rot für Felix Dausend (74., Röchling Völklingen).

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema