14.03.2018

Nürnberg will dreifach punkten

2. Bundesliga: 1. FC Nürnberg – SV Darmstadt 98 (Sonntag, 13:30 Uhr)

Am Sonntag trifft der 1. FC Nürnberg auf den SV Darmstadt 98. Anstoß ist um 13:30 Uhr. Am vergangenen Freitag ging Nürnberg leer aus – 0:1 gegen Arminia Bielefeld. Darmstadt kam zuletzt gegen den FC Ingolstadt 04 zu einem 1:1-Unentschieden. Das Hinspiel hatte der Club, in einem spektakulären Spiel, mit 4:3 für sich entschieden.

Die letzten Auftritte der Franken waren mager. Aus den vergangenen fünf Spielen holte der FCN lediglich einmal die Optimalausbeute. Dennoch gestaltet der Gastgeber seine Saison sehr positiv. Insgesamt verbuchte man bereits 13 Siege, sechs Remis und sieben Niederlagen. Die Stärke der Mannschaft von Coach Michael Köllner liegt in der Offensive – mit insgesamt 46 Treffern, auch wenn diese in den letzten Spielen ein wenig ins Stocken geriet. Der Club rangiert mit 45 Zählern auf dem zweiten Platz des Tableaus und strebt den direkten Bundesligaaufstieg an.

In den letzten fünf Spielen schaffte der SV Darmstadt 98 lediglich einen Sieg. Sechs Siege, neun Remis und elf Niederlagen hat der Gast derzeit auf dem Konto. Die Quittung dieser schwachen Leistungen ist der direkte Abstiegsplatz mit lediglich 27 Punkten auf dem Konto. Die Lilien müssen aufwachen, ansonsten droht ihnen das gleiche Schicksal, welches den SC Paderborn kurz zur vor ereilte. Durchgereicht von der ersten in die dritte Liga. Dabei waren die Hessen so euphorisch und wollten unter Ex-Coach Frings den direkten Wiederaufstieg schaffen. Stattdessen muss man nun mit Dirk Schuster, mit dem Darmstadt bekanntlich in die erste Liga aufstieg, probieren die Klasse zu halten.

Wer Darmstadt als Gegner hat, kann sich auf eine harte Partie einstellen. Schon 61 Gelbe Karten kassierte die Mannschaft in dieser Saison. Zum Ende der Saison wird Darmstadt 98 noch einmal alle Kräfte mobilisieren müssen, um Punkte mitzunehmen. Gegner 1. FC Nürnberg steht in der Tabelle 15 Positionen besser da und dennoch erwartet den Club ein harter Fight.

Kommentieren