14.03.2019

Peikert löst Weiß als U-19-Coach beim JFV ab

A-Junioren-Gruppenliga: Nicht nur aus zwei Teams wird eins

Carsten Peikert übernahm die Nachfolge von Daniel Weiß.

Beim JFV Fulda 2015 e. V. "Borussia" hat in der Winterpause ein Trainerwechsel stattgefunden: Carsten Peikert coacht künftig die U19 in der A-Junioren-Gruppenliga für Daniel Weiß.

Da der JFV kurz vor der Winterpause seine zweite Mannschaft aufgrund von Spielermangel abgemeldet hat, wurde nicht nur aus zwei Teams eins gemacht. Auch auf der Trainerbank ist der JFV im A-Juniorenbereich nun um eine Position ärmer: Reserve-Coach Carsten Peikert ist eine Position nach oben gerückt und hat für Daniel Weiß übernommen. "Wir sind gemeinsam mit Daniel zu der Lösung gekommen, dass es so am vernünftigsten ist. Es gab keinerlei Unstimmigkeiten", betont der Vorsitzende des Jugendfördervereins, Jörg Wettels.

Weiß, der seine Truppe in der vergangenen Saison zur Vizemeisterschaft geführt hatte, wird ab Sommer Seniorentrainer beim TSV Rothemann, auch deshalb habe man sich für Peikert als neuen Trainer entschieden. Der 25-Jährige, derzeit noch als Schlussmann beim Haimbacher SV aktiv, wird in Rothemann in der kommenden Saison übrigens von Weiß trainiert, ebenso wie fünf der aktuellen "Borussen"-Nachwuchsspieler. Fahad Malik, Samer Ahmed, Hussein Osman, Amir Asani und Valan Jakupi spielen künftig für den TSV, der sechste für sich gewonnene Jugendspieler, den der Verein vergangene Woche in einer Pressemitteilung bestätigt hatte, ist Erik Wallberg aus der eigenen JSG Rippberg.

Kommentieren