06.10.2019

Petersberg hat die Trümpfe in der Hand

Gruppenliga: Krawczyk-Elf dreht schnellen Rückstand rasant

Boris Aschenbrücker trifft in der Gruppenliga wie eh und je. Foto: Charlie Rolff

Am Freitag wurde bei der Einstandsfeier des RSV Petersberg gepokert, zwei Tage später angelten die Grün-Weißen in Elters den Pot beim 3:1-Sieg.

„Insbesondere die erste Halbzeit hat mir gefallen. Trotz des frühen Rückstands durch einen berechtigten Elfmeter haben wir da bergab und mit dem Wind im Rücken klar dominiert“, so Trainer Jürgen Krawczyk, den die schnelle Wende zufrieden stimmte: Erst hatte Adrian von Pazatka mit Wucht ins kurze Ecke getroffen (9.), wenige Augenblicke später Boris Aschenbrücker einen schönen Lupfer von Michel Ickler veredelt, ehe Patrick Stupp noch nachlegte. „Nach der Pause hat mir gefallen, dass wir diesen Vorsprung dann auch nach Hause fahren konnten“, lobte Krawczyk.

Schiedsrichter: Andreas Böck (FV Bellings). Zuschauer: 150. Tore: 1:0 Kilian Farnung (2., Foulelfmeter), 1:1 Adrian von Pazatka (9.), 1:2 Boris Aschenbrücker (11.), 1:3 Patrick Stupp (27.). Gelb-Rote Karte: Julian Elm (80., Petersberg).

Autor: Christian Halling

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema