22.04.2018

Pflichtdreier ohne Glanz

Verbandsliga: SVN 3:0 bei Junglöwen

Mit dem Resultat war Neuhofs Chef Alexander Bär zufrieden, mit der Leistung nur bedingt. Foto: Charlie Rolff

Einen ganz wichtigen Pflichtdreier, nicht zuletzt wegen eines schweren Schlussprogramms, hat der SV Neuhof beim Vorletzten Hessen Kassel II geholt. Nach dem 3:0 (1:0) steht der SVN das erste Mal seit Monaten wieder auf einem einstelligen Tabellenplatz.

Zufrieden war Coach Alexander Bär allerdings nicht mit der Leistung: „Nach vier Siegen aus fünf Spielen haben wir es zu lässig angehen lassen, Kassel dagegen hat mit sehr jungen Kerlen läuferisch und kämpferisch überzeugt.“ Neuhof ging durch ein Abprallertor von Dario Ageitos früh in Führung, Mitte des zweiten Durchgangs sorgte David Costa Sabates Einwechslung für frischen Wind, Nikolcho Gorgiev traf per Doppelpack. Ärgerlich war am Ende nur eine Gelb-Rote Karte für Radek Görner wegen Meckerns sowie einer vermeintlichen Schwalbe. „Das zieht sich wie ein roter Faden durch die Saison“, haderte Bär.

Die Statistik:

SV Neuhof II: Hadzic; Sosa Perez, Gorgiev, Görner, Anastasov, Labudovic, Antoniev, Yanez Cortes, Schmitt (78. Vranjes), Zarevski (66. Duvnjak), Ageitos Sobradelo (62. Costa Sabate).

Schiedsrichter: Thomas Heckmann (Rauischholzhausen). Zuschauer: 50. Tore: 0:1 Dario Ageitos Sobradelo (6.), 0:2, 0:3 Nikolcho Gorgiev (65., 68.) Gelb-Rote Karte: Radek Görner (85., SV Neuhof). / hall

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema