08.06.2018

Prokopenko hofft: Bitte nicht wie die Bayern

Kreispokal-Finale heute in Kalkobes

Nach dem Meistertitel soll nun auch der Pokalsieg nach Hersfeld wandern. Foto: Johannes Götze

Der TSV Kalkobes bestritt sein bis dato letztes Kreispokalspiel am 26. Juli – und heute das Finale, Gegner des A-Ligisten ist auf dem heimischen Sportgelände den Kreisoberliga-Meister SG Hessen/Spvgg. Hersfeld. Anstoß ist um 19 Uhr. Damit tritt das Finale in Konkurrenz mit dem finalen Spiel um den Gruppenligaaufstieg in Bebra.

Für beide Mannschaften ist es das vorerst letzte Spiel unter ihrem Namen: Während Kalkobes eine Spielgemeinschaft mit Heenes eingeht, wird die SG Hessen Hersfeld bekanntlich in Zukunft unter dem Namen SG Festspielstadt an den Start gehen. Für Hessen-Coach Roman Prokopenko ist das Spiel ein guter Abschluss auf eine höchst erfolgreiche Saison. "Es werden zwar ein paar Spieler fehlen, dennoch wollen wir gewinnen und in den Hessenpokal einziehen." Doch Prokopenko warnt: "Nach den letzten Wochen werden wir aufpassen müssen, Kalkobes ist ein starker A-Ligist und irgendwie kommen mir Gedanken an das Pokalfinale zwischen der Eintracht und den Bayern." Prokopenko wird trotz des späten Zeitpunkts eine schlagkräftige Truppe ins Rennen schicken, setzte am Mittwoch auch noch eine Trainingseinheit an.

Autor: Johannes Götze

Kommentieren

Vermarktung: