04.07.2019

Radic stellt die Promillefrage

Hochklassiges Teilnehmerfeld beim fünften Torgranate-Cup in Lütter

Fabian Schaub feiert am Samstag seine Hochzeit - der ein oder andere Kopf seiner Mitspieler könnte beim Torgranate-Cup also noch glühen. Foto: Charlie Rolff

Zum fünften Mal geht der Torgranate-Cup auf dem Sportgelände der TSG Lütter am Sonntag (13 bis 18 Uhr) über die Bühne. Das Teilnehmerfeld mit Hessen-, Verbands- und Gruppenligisten verspricht viele spannende Spiele.

Klassenhöchstes Team ist Hessenliga-Neuling SV Steinbach, der im vergangenen Jahr bis ins Finale vordrang. Erstmals mit dabei ist Gruppenligist FT Fulda, die Turner könnten in den Platzierungsspielen mit dem FSV Thalau auf einen Ligakonkurrenten treffen. Die Vorderrhöner stießen bei ihrer letzten Teilnahme 2017 bis ins Endspiel vor, mussten sich dort nach Elfmeterschießen aber Borussia Fulda geschlagen geben. Das Teilnehmerfeld komplettieren die drei Verbandsligisten Flieden, Eichenzell und Barockstadt II.

Letztgenannter Club fährt als Titelverteidiger an den Sauerbrunnen, Co-Trainer Niklas Herget vertritt den im Urlaub verweilenden Coach Marco Lohsse an der Seitenlinie. „Wir werden mit der kompletten zweiten Mannschaft an den Start gehen, eventuell aber Verstärkung von oben oder der A-Jugend bekommen“, kündigt der 22-Jährige an. In der Gruppe geht es für die Fulda-Lehnerzer gegen Thalau und Eichenzell, die Britannia wird der Barockstadt-Reserve auch in der Liga über den Weg laufen. „Eichenzell steckt in einer ähnlichen Situation wie wir, hat viele junge Spieler hinzugewonnen. Fußballerisch ist das ein gutes Turnier, wir wollen schönen Fußball spielen und wenn möglich ins Finale kommen“, gibt Herget die Marschroute vor.

Titelfavoriten seien aber eher Steinbach und Flieden, die sich mit FT Fulda in Gruppe B um die Plätze streiten werden. „So ein Turnier ist eine super Sache, weil du mehrere Spiele hintereinander hast und viel rotieren und ausprobieren kannst“, so SVS-Spielertrainer Petr Paliatka, dem mit 20 Feldspielern und drei Torhütern ein breiter Kader zur Verfügung steht. Die Beine der Steinbacher werden schwer sein, da Tags zuvor zwei Trainingseinheiten durchgeführt werden, dennoch hat der Meistertrainer das Ziel, jedes Spiel zu gewinnen. „Wichtig ist, dass die Jungs zueinander finden, wir haben ja viele Neue im Kader. Dabei hilft uns jede Partie.“

Auch Fliedens Trainer Zlatko Radic würde sich freuen, einen breiten Kader vorzufinden, durch Abgänge oder Verletzungen ist die Personallage jedoch äußerst angespannt. Zwei neue Spieler sollen mindestens her. Zudem wurden die ersten beiden Testspiele von den Gegnern abgesagt. „Deshalb ist es gut, dass wir zugesagt haben. Wobei wir sehen müssen, mit wie viel Promille die Jungs auftreten, nachdem Fabian Schaub am Samstag seine Hochzeit feiert“, so Radic schmunzelnd.

Das Turnier beginnt mit den Gruppenspielen um 13 Uhr, auf dem A- und B-Platz werden die Partien je parallel ausgetragen. Eine Begegnung dauert 45 Minuten. Ab 16 Uhr folgen die Spiele um Platz fünf und drei, das Finale steigt um 17 Uhr.

Der Spielplan in der Übersicht:

Gruppe A:
SG Barockstadt II
FC Eichenzell
FSV Thalau

Gruppe B:
SV Steinbach
SV Flieden
FT Fulda

13 Uhr: FC Eichenzell - FSV Thalau
13 Uhr: SV Flieden - FT Fulda
14 Uhr: SV Steinbach - SV Flieden
14 Uhr: FSV Thalau - SG Barockstadt II
15 Uhr: SG Barockstadt II - FC Eichenzell
15 Uhr: FT Fulda - SV Steinbach

16 Uhr: Spiel um Platz fünf
16 Uhr: Spiel um Platz drei
17 Uhr: Finale

Kommentieren