20.05.2018

RSV kassiert halbes Dutzend

Verbandsliga: Keine Chance in Eschwege

Boris Aschenbrücker sorgte für die beiden Petersberger Treffer. Foto: Kevin Kremer

Verbandsliga-Absteiger RSV Petersberg musste sich bei der SV 07 Eschwege mit 2:6 (0:5) geschlagen geben.

Schon zur Pause war das Spiel, in dem es um nichts mehr ging, entschieden. In der kommenden Woche könnte der RSV im abschließenden Heimspiel gegen den FSV Dörnberg hingegen noch das Zünglein an der Waage im Abstiegskampf spielen.

Die Statistik:

SV 07 Eschwege: Krengel; Gogol, Vidal Gadea, Montag, Huhn, Bazzone, Tadeis Gambetta (80. Hanna), Nouri (74. Göhler), Kaufmann, Sanchez Gorris, Kazak.
RSV Petersberg: Goldbach; Bleuel, M. Aschenbrücker, Brzoza, Elm (46. Ehresmann), Wehner, Kucükler (75. Bott), Wingenfeld, Stenger, Yildiz, B. Aschenbrücker.
Schiedsrichter: Carsten Dücker (TSG Mackenzell).
Zuschauer: 100.
Tore: 1:0 Alexander Bazzone (23.), 2:0 Jan Kaufmann (25.), 3:0 Eser Kazak (29.), 4:0 Jan Kaufmann (31.), 5:0 Matias Tadeis Gambetta (44.), 5:1 Boris Aschenbrücker (51.), 6:1 Eser Kazak (65.), 6:2 Boris Aschenbrücker (90.).

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema