22.09.2018

Schäfer und Kennel sorgen für Pokalsieg

A-Junioren Kreispokal: Rippberg kontert Petersberger Traumtore

Foto: Charlie Rolff

In einem hart umkämpften Kreispokalfinale der A-Junioren hat sich die JSG Rippberg zum Pokalsieger gekrönt. Durch einen Doppelschlag kurz nach der Pause hat die Mannschaft von Trainer Uwe Bleuel den Halbzeitrückstand noch in einen 3:2 (1:2)-Sieg gedreht.

Niklas Schäfer mit seinem zweiten Treffer und Patrick Kennel, der einen strittigen Foulelfmeter sicher verwandelte, brachten Rippberg innerhalb von vier Minuten nach Wiederanpfiff auf die Siegerstraße. Schäfer war bereits für die 1:0-Führung der Mannschaft aus der Gemeine Eichenzell verantwortlich, als er über die linke Seite Tempo machte, in den Sechzehner zog und überlegt in die lange Ecke einschob. Ansonsten waren die Petersberger überlegen und erzielten zwei absolute Traumtore.

Zunächst egalisierte Linus Wittke die Rippberger Führung mit einem herrlichen Schuss aus 25 Metern, der unhaltbar im Dreieck einschlug (24.). Zwölf Zeigerumdrehungen später war es dann Gianluca Möser, der eine Freistoß aus 18 Metern über die Mauer schlenzte. JSG-Schlussmann Albin Bektesi war zwar noch mit den Fingerspitzen dran, konnte das Leder aber nicht mehr um den Pfosten lenken.

„In der ersten Halbzeit waren wir die klar bessere Mannschaft und hätten das Ding schon entscheiden müssen“, haderte Petersbergs Trainer Ralf Bott mit den vergebenen Chancen. So hatte allein Maher Lalo zwei sehr gute Möglichkeiten, als er einmal aus einem Meter neben das Tor geschossen hatte und später stark in höchster Not von Fabio Schnopp vom Ball getrennt wurde. „In der zweiten Halbzeit waren wir dann aber grottenschlecht“, so Bott, der zudem mit der Elfmeterentscheidung nicht einverstanden war.

In der zweiten Hälfte war von der spielerischen Überlegenheit der Petersberger nicht mehr viel zu sehen. Nach dem Rückstand probierten sie es hauptsächlich mit langen Bällen, Rippberg verteidigte leidenschaftlich und verpasste durch Erik Wallberg die Entscheidung. „Wir sind sehr glücklich über den Sieg. Wenn man das ganze Spiel betrachtet ist es verdient. Petersberg war in der ersten Halbzeit klar besser, in der zweiten wir. Am Ende hatten wir den Tick mehr Willen“, freute sich Rippbergs Trainer Uwe Bleuel.

Die Statistik:

JFV Gemeinde Petersberg: Julian Heller, Tilmann Hans; Bastian Baier, Tom Funke, Franz Jestädt, Ozan Sentürk, Maher Lalo, Gianluca Möser, Maximilian Schlotzhauer, Richard Masoldt, Kevin Bender, Linus Wittke, Mirko Junis, Sören Gollin, Felix Kellner, Maximilian Jahn.
JSG Rippberg: Albin Bektesi; Lucas Gaul, Daniel Jahn, Linus Weß, Luke Stephan, Erik Wallberg, Tristan Niklas, Fabius Schnopp, Niklas Schäfer, Patrick Kennel, Yannik Hilfenhaus, Adrian Reith, Alexander Kirsch, Nils Weisbeck, Bastian Stumpf, Nick Heil.
Schiedsrichter: Lars Schneider (Neuhof).
Zuschauer: 120.
Tore: 0:1 Niklas Schäfer (9.), 1:1 Linus Wittke (24.), 2:1 Gianluca Möser (36.), 2:2 Niklas Schäfer (46.), 2:3 Patrick Kennel (50., Foulelfmeter).
Besondere Vorkommnisse: Fünf-Minuten-Verweis gegen Bastian Baier (53., Petersberg), Trainer Ralf Bott (Petersberg) wird des Innenraums verwiesen. (82.).

Autor: Daniel Bolz

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema