08.02.2019

Schafft die SG O/Z den Titel-Hattrick?

Futsal-Hallenmasters Schlüchtern: Samstag ab zwölf / Erstes Spiel: C- gegen Gruppenliga

Die SG Oberzell/Züntersbach will am Samstag den Titel bei den Schlüchterner Hallenmasters verteidigen. Foto: Paul Schmitt

In zunächst zwei Vierergruppen der Vorrunde, gefolgt von den beiden Halbfinals, dem Spiel um Platz drei und dem Endspiel streiten am Samstag ab 12 Uhr in der Großsporthalle „In den Sauren Wiesen“ in Schlüchtern acht Mannschaften um den Titel des Futsal-Kreismeisters.

Derart krass wie heuer waren die Klassenunterschiede nie zuvor. Denn zwischen den beiden C-Ligisten SV Herolz II sowie der SG Mottgers/Schwarzenfels/Weichersbach II und dem Gruppenligisten SG Oberzell/Züntersbach klaffen immerhin vier Ligen. Eben jene SG Oberzell/Züntersbach tritt als Titelverteidiger der Jahre 2017 und 2018 zum Endturnier an und könnte somit den Hattrick schaffen. Als ärgster Konkurrent in diesem Bemühen gilt wohl der A-Liga-Tabellenführer SV Herolz, auf den die Elf von Trainer Frank Kühlthau bereits in der Vorrunde in Gruppe A trifft. Kühlthau war noch im Nachhinein wenig angetan vom Interesse seiner Mannen am Hallenkick: „Wenn sich von annähernd 40 Spielern keine zehn Freiwillige finden und ich selbst noch auflaufen muss, dann stimmt mich das nachdenklich und ärgert mich auch.“ Die Begeisterung der Herolzer am Fußball unter dem Hallendach ist ungebrochen, das Team von Trainer Achim Noll hinterließ in der Vorrunde den stärksten Eindruck und kassierte in sechs Spielen nur zwei Gegentore. O/Z und Herolz standen sich im Finale 2016 gegenüber, seinerzeit gewannen die Herolzer mit 3:2.

Mit Blick auf die Gruppeneinteilung sticht ins Auge, dass in Gruppe A sämtliche Sieger der drei Qualifikations-Veranstaltungen gegeneinander antreten. Denn neben A-Ligist SV Herolz (Sieger Gruppe 1) und der SG Oberzell/Züntersbach (Erster Gruppe 3) spielt hier auch die SG Mottgers/Schwarzenfels/Weichersbach II (Sieger der Reservengruppe 2). Der Hintergrund: Früh schon stand für Hallenspielleiter Harald Maienschein fest, zwei für das Endturnier qualifizierte Mannschaften eines Vereins auf keinen Fall in einer Gruppe spielen zu lassen. So wäre es nämlich im Falle des SV Herolz gekommen, dessen zweite Vertretung als Zweiter der Reservengruppe laut üblicher Praxis eigentlich der eigenen ersten Mannschaft in Gruppe A hätte zugeordnet werden müssen. So kam es quasi zu einem Tausch zwischen dem SV Herolz II und der SG Mottgers/Schwarzenfels/Weichersbach II, was freilich nicht ausschließt, dass die beiden Herolzer Mannschaften in den Halbfinals dennoch die Klingen kreuzen werden.

Was die Sieger der drei Vorrundengruppen eint: Sie blieben alle unbesiegt. So auch die SG Mottgers/Schwarzenfels/Weichersbach II, der Tabellendritte der C-Liga Schlüchtern. „Man wächst an den Aufgaben, die sich einem in den Weg stellen“, kommentiert Danilo Deak durchaus selbstbewusst die Gruppeneinteilung der Vorrunde, die es mit dem krassen Außenseiter wahrlich nicht gut meinte. Und dennoch weiß Deak um die Qualitäten seines Kaders, der sich wie beim überzeugenden Auftritt in der Vorrunde erneut zum überwiegenden Teil aus erfahrenen Spielern jenseits der 30 zusammensetzt: „Routine spielt gerade in der Halle auf engem Raum eine wichtige Rolle, wenn hinten die Null steht und wir vorne eiskalt sind, dann können wir auch beim Masters die Vorrunde überstehen.“ Bereits im ersten von drei Spielen der Vorrunde trifft der C-Ligist um 12 Uhr auf die SG Oberzell/Züntersbach.

Wie Kreispressewart Volker Schulteis mitteilt, wurde das Hallenmasters vom Verband zum „HFV-Amateurspiel des Monats“ auserkoren. Will heißen: Ein vom Verband beauftragter Dienstleister die Veranstaltung aufzeichnen und eine Zusammenfassung auf verschiedenen online-Kanälen (HFV-Homepage sowie den HFV-Facebook- und YouTube-Seiten) veröffentlichen. / osl

Die Gruppen in der Übersicht:

Gruppe A
Samstag, 12 Uhr – 14.39 Uhr
Herolz, Mottgers/Schwarzenfels II, Oberzell/Züntersbach, Bellings/Hohenzell

Gruppe B
Samstag, 12.32 Uhr – 15.11 Uhr
Niederzell, Herolz II, Freiensteinau, Distelrasen

Halbfinale ab ca. 15.30 Uhr
Spiel um Platz drei um 16.15 Uhr
Finale um 16.30 Uhr

Kommentieren

Vermarktung: