17.07.2018

Schütz und Parzeller zurück beim JFV

Youngster spielten zuletzt in Nürnberg und Frankfurt

Julian Parzeller ist zurück beim JFV Viktoria Fulda. Archivfoto: Charlie Rolff

Der JFV Viktoria Fulda kann sich in der kommenden Saison über einige Rückkehrer freuen. Unter anderem kehren Felix Schütz und Julian Parzeller aus den Nachwuchs-Teams der Bundesligisten 1. FC Nürnberg und Eintracht Frankfurt zurück nach Osthessen.

Felix Schütz trifft dabei nach einem Jahr wieder auf seinen ehemaligen Trainer Florian Roth, der inzwischen die A-Junioren in der Hessenliga betreut. "Er war schon in meiner U-16-Mannschaft eine Führungsperson und hat leistungstechnisch herausragt. Gerade physisch ist er sehr stark. Wir freuen uns, dass er nach seiner Bundesliga-Erfahrung wieder bei uns ist", so Roth über seinen ehemaligen Kapitän.

Der Innenverteidiger kam im vergangenen Jahr auf zwölf Einsätze (ein Tor) beim "Club", hätte sich in der A-Jugend als jüngerer Jahrgang aber wohl zunächst einmal hinten anstellen müssen. Deshalb entschied sich der Dipperzer trotz seines Drei-Jahres-Vertrags für die vorzeitige Rückkehr und ist neben Lorenz Hoss, der nach einem Jahr JFV Aulatal wieder für die Viktoria spielt, einer von zwei Neuen für die U-19-Hessenliga-Mannschaft.

Auch Julian Parzeller ist nach einem Jahr wieder zurück beim JFV. Der ehemalige Kapitän des C-Junioren-Hessenliga-Teams spielte zuletzt bei Eintracht Frankfurt, in der B-Junioren-Hessenligamannschaft war der Künzeller Stammspieler. In der selben Liga soll Parzeller dort in dieser Saison die Truppe vom neuen Coach der Viktoria, Dennis Leinweber, unterstützen. "Julian ist einer, der uns enorm weiterhelfen wird", freut sich Leinweber.

Ebenfalls neu in der U17 sind Danilo Seifert und Torhüter Philipp Bagus, die von Darmstadt 98 kommen und zuvor in Flieden gespielt haben. Seifert spielte zudem schon in der Rückrunde der Saison 2016/17 beim JFV. Der vierte Neuzugang Ahmed Emre Aydogan spielte zuvor bei der JSG Rippberg.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema