18.05.2018

Showdown für TSG Lütter

Frauen: Verbandsligatitel in Aussicht

Foto: Charlie Rolff

In der Frauen-Hessenliga steht für den SV Gläserzell dieses Wochenende kein Spiel auf dem Plan. Stattdessen steigt für die Fröhlich-Elf am Pfingstmontag um 17 Uhr das Kreispokalfinale in Rothemann gegen die TSG Lütter. Besagte TSG muss schon heute Abend in Nordhessen ran.

Am vorletzten Spieltag der Verbandsliga kann das Team von Reinhold Hornung in Nordhessen den Meistertitel und damit den Aufstieg perfekt machen. Drei Punkte Vorsprung gegenüber Klein-Linden reichen, da der direkte Vergleich gegen die Mittelhessinnen gewonnen wurde.

Um 19.30 Uhr gastieren die Frauen vom Sauerbrunnen nun heute Abend beim Tabellendritten Hessen Kassel. Auf dem Kunstrasen am Auestadion wartet eine schwere Aufgabe – obwohl die Löwinnen im Hinspiel noch mit 0:7 unterlegen waren. „Kassel hat sich weiterentwickelt, und für unseren Gegner ist es die letzte theoretische Chance, noch einmal in den Kampf um Rang zwei und drei einzugreifen.“

Nichtsdestotrotz sind Hornung und seine Spielerinnen gewillt, den ersten Matchball zum Titel gleich zu verwandeln. „Klar ist die Nervösitat in den Tagen vorher dagewesen und Verschleißerscheinungen sind nach der langen Saison zu spüren. Dennoch weiß ich, dass meine Mädels einen starken Charakter haben und hochkonzentriert an die Sache herangehen werden“, ist Hornung optimistisch. Bis auf die beiden Langzeitverletzten Melanie Stiel und Elisabeth Nawrath sind alle grün-weißen Spielerinnen mit an Bord.

Das Pokalspiel gegen Gläserzell hat entsprechend nachrangige Bedeutung: „Für mich zählt erst einmal nur Kassel. Im Siegfall wird dann auch gefeiert, weil ich auch weiß, dass wir das Finale mit einem ordentlichen Kader und dem nötigen Ernst angehen würden.“

Eine halbe Stunde später gastiert Gläserzell ll bei Allendorf/Eder. Das Team von Mario Zura geht als klarer Außenseiter ins Spiel. An Pfingstmontag greift dann auch Pilgerzell ins Geschehen ein. Auf heimischem Platz empfangen die Spielerinnen von Marcus Neugebauer ebenfalls Hessen Kassel. Gegen voraussichtlich müde Gäste ist für Pilgerzell durchaus etwas möglich. / peb

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema