29.04.2018

Sonnenberger-Elf mit weiterem Coup

A-Junioren-Hessenliga

Lukas Gemming sorgte für das 1:0. Foto: Charlie Rolff

Der JFV Viktoria Fulda hat in der A-Junioren-Hessenliga den Tabellendritten Ober-Roden mit einem 4:2 (1:0)-Erfolg in die Knie gezwungen.

“Wir wollten die Partie hochkonzentriert und hellwach angehen. Dieses Vorhaben konnten wir gerade im ersten Durchgang sehr gut umsetzen”, lobt Fuldas Trainer Sebastian Sonnenberger, der seine Aussage unter anderem auf die Entstehungsgeschichte des Führugnstreffers gestützt haben dürfte. Denn Lukas Gemming reagierte nach einem Torwartpatzer willenstark und netzte zum 1:0 ein. “Diesen Treffer haben wir in dieser Form natürlich sehr gerne mitgenommen. Leider haben wir die Führung dann nach der Pause zu leichtfertig aus der Hand gegeben”, hadert Sebastian Sonnenberger, dessen Team in dieser Phase in einen etwa zehnminütigen Tiefschlaf verfiel. “Wir haben den Gegner dann nahezu zum Toreschießen eingeladen. Umso erstaunlicher war dann allerdings unsere Reaktion. Wir sind durch eine Standardsituation wieder in die Partie gekommen und konnten wenig später dank eines schön vorgetragenen Angriffs sogar einen weiteren Treffer nachlegen”, blickt Sonnenberger zurück. In der Folgezeit errichtete der JFVViktoria Fulda dann ein wahres Abwehrbollwerk, gegen das Ober-Roden kein Mittel fand. “Der Gegner rannte dann natürlich noch einmal an, ohne dabei allerdings zwingende Torchancen zu kreieren. Wir haben bis zum Spielende äußerst diszipliniert verteidigt und uns den Sieg letztlich nicht mehr nehmen lassen” spricht Sebastian Sonnenberger seinem Team ein Kompliment aus und richtet seinen Blick anschließend auf die kommende Begegnung beim SC Viktoria Griesheim: “Das Spiel am Dienstag hat aufgrund der Tabellensituation beider Mannschaften einen extrem hohen Stellenwert.” / tof

Fulda: Heller; Kemmerzell, Ströder, Böckmühl, Gemming, Piechutta, Ruppel, Vinojcic, Hansel, Noori, Drüschler, Schlotzhauer, Hanslik, Behr.
Tore: 1:0 Lukas Gemming (16.), 1:1 Gianluca Firrantello (47.), 1:2 Serkan Kozlu (50.), 2:2 Franz Ruppel (54.), 3:2 Dominik Piechutta (56.), 4:2 Anto Vinojcic (90.).

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema