Super Rasen, tolles Spiel

A-Liga Fulda/Rhön: Hilders siegt in Brand

Stefan Etzel (blaues Trikot) machte das zweite Hilderser Tor. Foto: Ralph Kraus

Der TSV Hilders hat seine Vormachtstellung in der A-Liga Fulda/Rhön auch im Derby bei der SG Reulbach/Brand verteidigt. Der 2:1 (2:1)-Auswärtssieg war letztlich verdient, aber die heimische Spielgemeinschaft ließ Hilders bis in die fünfte Minute der Nachspielzeit zittern.

Eines vorweg: Der Platz in Brand präsentierte sich mal wieder in einem herausragenden Zustand. Davon träumen die meisten Vereine der Region aktuell. Das satte Grün gefiel anscheinend auch den Hildersern, die vor der Pause vor Spielfreude nur so strotzten und gerechter Weise zur Halbzeit vorne lagen. Den ersten Treffer legte Peter John sauber auf, beim 0:2 lief Torschütze Etzel präzise in den perfekt nach innen gebrachten Freistoß von Nils Engbrecht.

Reulbach/Brand kam nach einer halben Stunde durch Simon Gilbert zwar zum Anschluss, aber in den ersten 45 Minuten spielte Hilders fast schon meisterlich. Einziges Manko war, dass man aus der spielerischen Überlegenheit letztlich zu wenig Kapital geschlagen hatte.

Und das hätte sich nach Wiederbeginn durchaus rächen können. Denn jetzt kamen die Hausherren immer besser auf. Zwar fehlte neben Torwart Maurice Rehm, Tizian Breitung, Dominik Vey, Christian Leitsch und Benjamin Vey auch noch Trainer Thomas Orf, der von Christian Schickling vertreten wurde, doch der mehrfache Ersatz schien die Mannschaft aus Reulbach und Brand nur noch mehr anzuspornen. Der Gastgerber warf alles in die Waagschale und brachte den Tabellenführer mehrfach gehörig ins wanken. Die dickste Chance verbuchte Jonas Birkenbach. Nach Flanke von Gilbert ging der wuchtige Kopfball von Birkenbach nur knapp drüber (64.).

Doch bei aller Moral und dem tollen Einsatz geht der Erfolg des Ligaprimus letztlich absolut in Ordnung, denn die Hilderser vergaben ihrerseits mehrfach ein drittes Tor. Gleich drei Mal traf Hilders Aluminium und als Engbrecht einen Freistoß schnell ausführte, da kratzte Andreas Gutmann den Ball von John noch von der Linie (73.).

Die Statistik

SG Reulbach/Brand: R. Gutmann; K. Birkenbach, F. Birkenbach, Breunig, M. Leitsch, Gilbert, A. Gutmann, Stumpf, C. Breitung, N. Vey, J. Birkenbach – R. Breitung, Hohmann, Schickling.
TSV Hilders: Bau; Feuerstein, R. Faulstich, Bott, Enders, Rühl, Spiegel, Mackenrodt, Engbrecht, Etzel, John – S. Faulstich, Möller, Mateo-Ortiz.
Schiedsrichter: Marcus Klimek (Dirlos).
Zuschauer: 170.
Tore: 0:1 Julian Feuerstein (16.), 0:2 Stefan Etzel (28.), 1:2 Simon Gilbert (31.).

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema