09.02.2019

SVS schlägt Künzell und holt Stadler

Testspiele: Thalau siegt 7:1 und verpflichtet Gaul

Steinbachs Kirche Ristevski (rechts) verteidigt den Ball gegen Künzells Neuen Daniel Ngote Nopo. Foto: Charlie Rolff

Testspiele am laufenden Band bringt der Samstag mit sich, zumal das Wetter mitspielt: Mit Ausnahme des FC Eichenzell, dessen Testspiel abgesagt wurde, sind zahlreiche Verbands- und Gruppenligisten heute im Einsatz und wollen zu großen Teilen erstmals in 2019 ihre Form unter Beweis stellen. Los geht es mit der Partie zwischen dem TSV Künzell und dem SV Steinbach. Die Übersicht wird über den Tag hinweg ständig aktualisiert.

TSV Künzell - SV Steinbach 1:2 (1:1)

"Für den aktuellen Stand der Vorbereitung war ich zufrieden mit der Leistung. Klar hätten wir den Ball noch etwas schneller laufen lassen können, aber das wird noch", beschwichtigte SVS-Spielertrainer Petr Paliatka nach dem zweiten 2:1-Erfolg gegen einen Gruppenligisten im Rahmen der Vorbereitung. Petr Kvaca traf per Schuss aus 20 Metern, Marcel Ludwig nach Flanke von Lukas Gemming. Im Hinblick auf den Sommer hat der SVS derweil Max Stadler von den A-Junioren der JSG Nüsttal/Dammersbach/Hofbieber verpflichtet. Der 18-jährige Mittelfeldspieler passe laut Paliatka hervorragend ins Konzept. Bei Künzell wirkte schon am Noppen ein neuer Mann mit: Der Kameruner Daniel Constant Ngote Nopo spielte gegen Steinbach. Der 24-jährige Offensivmann hat zuletzt pausiert, war davor bei der SG Giesel. "Er hat sich uns angeboten und ist sehr lernwillig. Mal schauen, wo er uns helfen kann", so TSV-Coach Markus Pflanz.

Schiedsrichter: Johannes Frohnapfel (Welkers). Tore: 0:1 Petr Kvaca (20.), 1:1 David Bettendorf (44.), 1:2 Marcel Ludwig (70.).

RSV Petersberg - FSG Dipperz/Dirlos 6:4 (2:2)

"Es war ein gutes Spiel von beiden Seiten. Beide Teams sollten ihre Vorgabgen eingehalten haben", bekannte Pietro Ferrara aus der Sportlichen Leitung der FSG Dipperz/Dirlos.

Schiedsrichter: Oliver Romanow (Petersberg). Tore: 0:1 Johannes Heil (3.), 1:1 Aaron Neu (11.), 2:1 Julian Bernhard (22., Eigentor), 2:2 Kim Hatz (28.), 3:2 Adrian von Pazatka (46.), 4:2 Florian Stüß (54., Eigentor), 5:2 Boris Aschenbrücker (58.), 6:2 Markus Schlotzhauer (61.), 6:3 Christian Grösch (72.), 6:4 Tobias Beier (87.).

FV Bad Vilbel - SV Neuhof 2:0 (1:0)

Hessenligist Bad Vilbel startete gegen den klassentieferen SVN angriffslustig und bissig in die Partie, ehe die Neuhofer mehr und mehr Zugriff auf den Gegner bekamen. "Beide Tore resultierten leider aus unglücklichen Situationen", haderte Gästecoach Alexander Bär. Beim 0:1 produzierte Keeper Ahmed Hadzic eine Kerze, Vilbels Angreifer Ajdin Maksumic bedankte sich. Und auch das 2:0 steuerte Maksumic bei, allerdings aus stark abseitsverdächtiger Position, wie Bär fand. Nach der Pause trat Neuhof dann auch offensiv in Erscheinung: Jean Carlo Yanez Cortes traf die Latte, ehe Vuk Vukelic noch eine gute Chance zum Anschluss hatte. Angreifer Vukelic, der aus Kroatien stammt und zuletzt im Rhein-Main-Gebiet aktiv war, ist ebenso neu in der Glückaufkampfbahn wie der bosnische Linksverteidiger Akif Kovac, der ein Kumpel von Keeper Hadzic ist.

Schiedsrichter: Marvin Roos (Echzell). Zuschauer: 20. Tore: 1:0, 2:0 Ajdin Maksumic (30., 50.).

Hünfelder SV II - SG Ehrenberg 3:5 (2:1)

"Die erste Hälfte war wirklich unterirdisch", bekannte Ehrenbergs Spielertrainer Robert Schorstein schonungslos. "Das nicht alles klappen kann, ist nach vier Monaten Pause klar. Was mir aber missfallen hat, ist die mangelhafte Einstellung." Immerhin: Die Rhöner berappelten sich nach der Pause, erzielten einige schöne Tore, "wobei wir im Defensivverhalten von hinten bis vorne noch einiges zu tun haben", betonte Schorstein.

Schiedsrichter: Sebastian Weber (Dittlofrod). Tore: Mirajan Haydari (2), Aaron Gadermann - Maximilian Hohmann (2), Mark Jaksch (2), André van Leeuwen.

Viktoria Fulda A-Junioren - SG Bronnzell 0:2 (0:1)

Beim Duell zwischen Stammverein und dem jüngeren Jahrgang der eigenen Jugend behielten die Senioren die Oberhand. "Es war weitgehend ausgeglichen, letztlich waren wir etwas abgezockter", so der Sportliche Leiter der Viktoria Bronnzell, Matthias Weber. Tim Horenkamp traf nach einer sehenswerten Kombination über Alexander Ganß und Dennis Sorg zum 1:0, den zweiten Treffer erzielte Neuzugang Julian Keller, zuvor war Ganß gefoult worden.

Schiedsrichter: Lukas Heckener (Welkers). Tore: 0:1 Tim Horenkamp (30.), 0:2 Julian Keller (75., Foulelfmeter). Gelb-Rote Karte: Marco Möller (71., Bronnzell).

FT Fulda - SG Steinberg/Glashütten 7:1 (1:1)

"Die erste Halbzeit waren wir gar nicht gut", hatte FT-Coach Romeo Andrijasevic etwas Müdigkeit in den Beinen seiner Spieler nach der Partie gegen Hilders am Freitagabend ausgemacht. In der Halbzeit brachte der Kroate dann durch einige Wechsel mehr Frische aufs Feld, während der Büdinger A-Ligist mehr und mehr abbaute. Franz Voland traf wie schon beim 6:1 gegen die Rhöner dreifach.

Schiedsrichter: Alexander Kropp (Haimbach). Tore für FT Fulda: Franz Voland (3), Markus Kircher, Marius Link, Jamal Ouchen Madani, Timo Zimmermann

1. FC Schwalmstadt - SG Elters/Eckweisbach/Schwarzbach 9:1 (4:0)

Die Dreier-SG war auf dem Kunstrasen in Treysa nur Sparringspartner. Mit Paul Hohmann und Vedran Jerkovic erzielten zwei in der Fußballregion Osthessen bestens bekannte Spieler drei Tore für den Verbandsligisten aus der Schwalm.

Schiedsrichter: Felix Kempa (Mardorf). Tore: 1:0 Paul Hohmann (20.), 2:0 Serkan Atas (25.), 3:0, 4:0 Brian Mitchell (37., 44.), 4:1 Maximilian Kraus (49.), 5:1 Jan Niklas Brandner (60.), 6:1 Leonard Freund (61.), 7:1 Paul Hohmann (69.), 8:1 Leonard Freund (77.), 9:1 Vedran Jerkovic (81., Foulelfmeter).

SG Eiterfeld/Leimbach - FSV Thalau 1:7 (0:2)

"Bei etwas konsquequenterer Chancenverwertung hätte es auch zweistellig ausgehen können", erklärte Thalaus Mittelfeldmann Florian Storch. Eiterfeld hatte trotz des Mitwirkens von Ex-Hessenligaspieler Kemal Sarvan keine Chance. Überdies verkündete Storch, gleichsam in der Sportlichen Leitung am Wittiggrund tätig, dass der 23-jährige Offensivmann Silvan Gaul von Kreisoberligist SG Löschenrod im Sommer nach Thalau wechselt. Gaul hatte vorher schon in Bronnzell Gruppenligaerfahrung gesammelt, "ich denke er ist noch einmal gereift und kann uns offensiv weiterhelfen", so Storch.

Schiedsrichter: Patrick Bardt (SG Mecklar/Meckbach/Reilos). Tore: 0:1 Arpad Palfi (33.), 0:2 Florian Storch (40.), 0:3 Munir Tekleyes (49.), 0:4 Robin Sorg (73.), 1:4 Jonas Herr (77.), 1:5 Florian Storch (82.), 1:6 Max Graul (83.), 1:7 Timo Müglich (86.).

SG Kerzell - SV Hofbieber 3:1 (0:0)

"Wir mussten auf unserem B-Feld spielen, entsprechend war das nichts für Ästheten", so Kerzells Coach Michael Jäger über die Qualität des Spiels. Seine Helvetia hätte zwar mehr vom Spiel gehabt, "von den Chancen her wäre aber auch ein Remis okay gewesen".

Tore: 1:0 Serfiraz Demir (50.), 2:0 Aron Loui Jahn (56.), 2:1 Daniel Rother (62.), 3:1 Sascha Heil (70.).

SG Barockstadt II - Melsunger FV 4:0 (4:0)

"Ich bin sehr zufrieden. Wir wollten viel Ballkontrolle und schnelle Balleroberungen haben, was uns gelungen ist. Dazu haben wir vier Tore gegen den Tabellenführer der Gruppenliga Kassel erzielt, der in der ganzen Hinrunde nur 17 Treffer kassiert hat", war Marco Lohsse voll des Lobes für seine Mannen. Einzig in der zweiten Hälfte hätte man die Eiseskälte vor dem Tor, die man noch im ersten Durchgang an den Tag gelegt hatte, etwas vermissen lassen.

Schiedsrichter: Dennis Meinhardt (Flieden). Tore: 1:0 Kevin Hohmann (10.), 2:0 Tobias Göbel (18.), 3:0 Dennis Nuspahic (28.), 4:0 Ronaldo Zenuni (34.).

FC Eichenzell - Germania Ober-Roden (18 Uhr)

Nicht zum Einsatz gekommen ist der FC Eichenzell, dessen angedachter Konrahent Germania Ober-Roden wegen mehrerer krankheitsbedingter Ausfälle nicht anreisen konnte. „So kurzfristig war auch kein Ersatzgegner zu finden“, bedauert Britannen-Coach Heiko Rützel.

Autor: Christian Halling

Kommentieren

Vermarktung: