18.08.2019

Szilagyi-Elf glänzt in der Abwehr

B-Junioren-Hessenliga: Marburg findet kein Durchkommen

War vor allem mit der Defensive zufrieden: JFV-Coach Stanislav Szilagyi.

Der JFV Viktoria Fulda hat am ersten Spieltag der B-Junioren-Hessenliga drei Punkte verbuchen können. Das Team von Trainer Stanislav Szylagyi besiegte den VFB Marburg mit 1:0.

Die letztlich spielentscheidende Szene ereignete sich in Folge eines Eckballs, den Tim Hillenbrand scharf vor das Gehäuse der Gastgeber zirkelte. Marburgs Tom Müller leistete sich dann eine Unkonzentriertheit und beförderte den Ball über die Torlinie. „Das Zustandekommen unseres Treffers war sicherlich glücklich. Dennoch war es unter dem Strich ein verdienter Erfolg für uns. Wir hatten die größeren Spielanteile und haben weitere Torchancen kreiert“, resümierte Stanislav Szilagyi, Trainer des JFV Viktoria Fulda, der den Grundstein für den Erfolg in der Defensivarbeit seines Teams sah. „Marburg hat aus dem Spiel heraus kein Durchkommen gefunden. Lediglich bei Standards keimte etwas Gefahr auf, die jedoch keine Auswirkung auf den Spielverlauf hatte“, stellt Szilagyi klar.

JFV Viktoria Fulda: Bagus; Hubl, Hillenbrand, Kramer, Bernges, Eskin, Leitschuh, Paliatka, Scholz, Milenkovski, Kraus, Arnold, Klüh, Tanski, Mertens.
Tor: 0:1 Tom Müller (70., Eigentor). / tof

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe