16.02.2019

Maierhof tritt vorne und hinten in Erscheinung

Testspiele: Neuhofs Klassenunterschied wird sichtbar

Lucas Maierhof traf doppelt, verursachte aber auch einen Strafstoß. Archivfoto: Kevin Kremer

Das Kaiserwetter am heutigen Samstag ist fast schon prädestiniert zum Fußballspielen: Mit Frühlingsgefühlen im Gepäck nutzen wieder diverese Gruppen- und Verbandsligisten das Wochenende für einen Test. Wir halten Euch den ganzen Tag über auf dem Laufenden, die Übersicht wird immer wieder aktualisiert.

SG Michelsrombach/Rudolphshan - SV Großenlüder 2:4 (1:2)

Durch den Anpfiff am frühen Morgen um 9.45 Uhr war der Kunstrasenplatz in Hünfeld anfangs noch ein wenig gefroren und entsprechend hart, "hart war es auch teilweise für uns, weil uns hier und da die Genauigkeit abgegangen ist", befand Großenlüders Routinier Sascha Hasenauer. "Dennoch war das insgesamt in Ordnung. Es ist Luft nach oben, aber bis zum Rundenstart ist es ja noch ein bisschen."

Schiedsrichter: Jan Maier (Haunetal). Tore: 0:1 Niklas Wese (17.), 0:2 Fabian Lehmann (31.), 1:2 Kevin Steudter (41.), 1:3 Jan Hendler (46.), 2:3 Dominik Hillenbrand (48.), 2:4 Fabian Lehmann (62.).

FT Fulda - SG Schlüchtern/Elm 8:0 (4:0)

Beide Gruppenligisten liefen weitestgehend mit der ersten Garde auf, umso überraschender mutet das deutliche Ergebnis an. "Ich möchte das aber gar nicht überbewerten und nicht zu viele Schlüsse auf die Runde ziehen. Bei uns lief alles, wir haben vor allem super umgeschaltet, und bei Schlüchtern lief kaum was. Bei denen haben auch Hrkic und Puric gefehlt, dazu musste Florian Reichler früh raus", so FT-Coach Romeo Andrijasevic.

Schiedsrichter: Johannes Frohnapfel (Welkers). Tore: Franz Voland (4), Jose Alberto Santiago Marmol (3), Florian Möller.

SG Stockhausen/Blankenau - Spvgg. Hosenfeld 0:7 (0:3)

Das Ergebnis gab zwar den Klassenunterschied wieder, "allerdings war das fußballerisch, gerade was Ballzirkulation und Positionsspiel angeht, viel zu wenig", monierte Hosenfelds Coach Rodoljub Gajic, der trotz der sieben Treffer auch fehlende Konsequenz im Abschluss auf der Mängelliste notieren musste.

Schiedsrichter: Karim Souki (Flieden). Tore: Paul Dimitri Mebouinz Bonny (3), Solomon Haile Negussie (2), Benedikt Rützel, Christian Lehmann.

FV Horas A-Junioren - FSV Thalau 3:2 (2:0)

FSV-Coach Jörg Meinhardt war nicht zufrieden: "Horas war in allen Belangen die bessere Mannschaft, wir haben unsere Spielphilosophie nicht auf dem Platz bekommen. Das war aus unserer Sicht ein schlechter Test", so der Trainer, dessen Team zwischenzeitlich 0:3 zurück lag. Bitter auch aus Thalauer Sicht, dass Arpad Palfi vorzeitig verletzt raus musste und das Lazarett weiter wächst. Der A-Junioren-Hessenligist konnte derweil zufrieden sein, FVH-Trainer Matthias Wilde besiegte seinen künftigen Club absolut verdient.

Schiedsrichter: Lars-Hendrik Köpsel (Fulda). Tore für Thalau: Robin Sorg, Vincent Drüschler.

TSV Künzell - SG Rückers 4:3 (3:1)

"Hätten wir die gleiche Effizienz wie Rückers an den Tag gelegt, hätten wir 12:3 gespielt", konstatierte Künzells Trainer Markus Pflanz, der offensiv wie defensiv noch ausreichend Verbesserungspotential ausgemacht hatte.

Schiedsrichter: Aaron Fritz (Weyhers). Tore für Künzell: Louis Winkow, Daniel Constant Ngote Nopo, Yusuf Kocak, Jose-Ramon Bacale.

Bayern Alzenau - SV Neuhof 3:0 (1:0)

In der ersten Halbzeit konnte Neuhof lange die Null halten, ehe der Hessenliga-Zweite kurz vor der Pause eiskalt zuschlug. Nach der Pause wechselte Trainer Alexander Bär mächtig durch, die neue Mannschaft brauchte einige Anlaufzeit und kassierte in dieser Zeit zwei Gegentore. Der Verbandsligist fing sich anschließend und hatte in den letzten zehn Minuten gute Chancen auf den Ehrentreffer, doch Branimir Velic, Vuk Vukelic und Bartosz Stachelski vergaben gute Gelegenheiten. "Ich dachte, dass wir schon etwas weiter wären. Der Klassenunterschied war aber deutlich sichtbar, gerade was die körperliche Fitness anbelangt", stellte Bär fest.

SV Neuhof: Hadzic; Sosa Perez, Yanez Cortes, Gorgiev, Görner, Wozniak, Labudovic, Jacko, Zarevski, Costa Sabate Antoniev – Nouri, Krastov, Sluka, Velic, Stachelski, Vukelic, Kovac, Osmanovic.
Schiedsrichter: Roberto Mazza (Offenbach). Tore: 1:0 (43.), 2:0 (49.), 3:0 (58.).

SG Eiterfeld/Leimbach - SG Schlitzerland 3:1 (1:1)

Funktionierte Schlitzerlands Matchplan – defensiv sicher zu stehen, spät zu attackieren und schnell umzuschalten, also ähnlich wie in der Liga – in Halbzeit eins noch gut, ging dem Gruppenligisten gegen den KOL-Nord-Primus in Hälfte zwei ein wenig die Puste aus. Die SGS hatte auch nur elf Mann mit dabei und verlor letztlich nicht unverdient.

Schiedsrichter: Mario Czieslik (Bad Hersfeld). Tore: 0:1 Kilian Kuchenbuch, 1:1, 2:1 Julian Bosold, 3:1 Sorin Sergiu Lecuta.

FC Eichenzell - SG Ehrenberg 2:1 (1:0)

Ein Klassenunterschied wurde zwischen dem Verbands- und dem Gruppenligisten nicht sichtbar, dennoch war Eichenzells Trainer Heiko Rützel mit der Vorstellung seiner Mannschaft absolut einverstanden. Bis zur 85. Minute ließ die Britannia keine Chance aus dem Spiel heraus zu, den Sieg sicherte Keeper Christian Kirbus in dieser Szene mit seiner Parade. Einzig der Gegentreffer schmeckte dem Coach, der selbst 70 Minuten spielte, nicht – Torjäger Lucas Maierhof, doppelt erfolgreich, ging im eigenen Strafraum plump zu Werke, Marius Bublitz verwandelte den fälligen Strafstoß.

FC Eichenzell: Kirbus; Schad (35. Kratz), Schlag, M. Müller, Maierhof, C. Müller, Madzar (70. Schultheis), Kriwoschein, Rützel (70. Grösch), J. Müller, B. Müller (60. Heil).
Schiedsrichter: Marcus Klimek (Dirlos). Tore: 1:0 Lucas Maierhof (11.), 1:1 Marius Bublitz (70., Foulelfmeter), 2:1 Lucas Maierhof (80.).

Kommentieren