Verbandsliga

Thalau siegt und Broschke fliegt

13. September 2020, 15:45 Uhr

Da lacht der Trainer: Meik Voll freut sich über den Führungstreffer seines FSV. Foto: Charlie Rolff

Der FSV Thalau hat seinen ersten Sieg in der Verbandsliga Nord eingefahren: Der Neuling gewann bei der Britannia in Eichenzell mit 2:1 (1:0) - und das völlig zu Recht. Thalau war die bessere Mannschaft, während die Eichenzeller auf der ganzen Linie enttäuschten und zu allem Überfluss mit Patrick Broschke (Rot) und Ferhat Yildiz (verletzt) zwei wichtige Spieler verloren.

Die erste Halbzeit war von Thalau erste Sahne: Der Neuling stand gut in der Ordnung, überzeugte mit einem disziplinierten Spiel und spielte mutig nach vorne. Der einzige Kritikpunkt: Nach 45 Minuten muss der FSV höher führen. Unter anderem kratzte Tim Ströder für Eichenzell von der Linie (30.). Dazu kullerte Weichleins Kopfball auf der Latte (31.). Dazu kam ein Freistoß, den Mötzung nur ans Außennetz setzte (23.).

Dagegen enttäuschte Eichenzell auf ganzer Linie. Der Auftritt wirkte müde und kraftlos. Die Britannia kam nie ins Spiel und so musste Thalaus Torwart Markus Herber nicht einen einzigen Ball halten. Schlimm war vor allem, wie Eichenzell mit seinen Standards umging. Kein einziger ruhender Ball wurde gefährlich.

Für die 250 Zuschauer war es ein interessanter Nachmittag, denn es war ordentlich Musik drin im Spiel. Bis zur Halbzeit hatte Schiri Höpp schon sechs Mal den gelben Karton verteilt. Am Ende war waren es zehn Gelbe und der Feldverweis gegen Patrick Broschke, der seinen Gegenspieler im Mittelfeld umschubste. Da war viel Enttäuschung mit drin, denn die Leistung von Broschke war genauso schwach, wie das auch bei den meisten seiner Mitspieler der Fall war.

Die Vorentscheidung fiel bereits früh nach der Pause, als Florian Storch aus der Distanz traf, aber FCB-Keeper Marcel Röder fleißig mithalf. Danach schien Thalau das Ding locker herunter zu fahren, ehe Eichenzell aus dem Nichts den Anschluss machte. Doch trotz achtminütige Nachspielzeit brachte Eichenzell auch im Schlussspurt nichts gefährliches zustande.

Neben der Niederlage und dem Feldverweis gegen Broschke muss Eichenzell zudem die Verletzung von Ferhat Yildiz verkraften, der sich die Schulter auskugelte und ins Krankenhaus gebracht wurde.

Die Statistik:,

FC Eichenzell: Röder; Vardar, Ströder, Yildiz (62. Wasirow), G. Müller, Heil, Christian Müller, G. Müller, J. Müller, Broschke, B. Rützel.
FSV Thalau: Herber; Tekleyes, Fischer, Mötzung, Zimmer, Weichlein (84. Leinweber), Müglich, Storch, Schenkel (79. Koch), Piechutta, Szialagyi (90. Weigel).
Schiedsrichter: Oliver Höpp (Ranstadt).
Zuschauer: 250 (ausverkauft).
Tore: 0:1 Dominik Piechutta (18.), 0:2 Florian Storch (51.), 1:2 Leonard Müller (80.).
Rote Karte: Patrick Broschke (Eichenzell) wegen Tätlichkeit (88.).

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema