09.07.2019

Thalau und Rückers sind weiter

Germania tritt nicht an

Thalaus Dzejlan Salkovic im Laufduell mit dem Niesiger Simon Vey. Foto: Peter Müller

Die SG Rückers und der FSV Thalau haben die zweite Runde im Fuldaer Kreispokal erreicht: Während die Rückerser dafür sportlich nichts tun mussten, weil Gegner Germania Fulda wegen Personalmangels die Partie absagte, setzte sich Gruppenligist Thalau standesgemäß mit 6:2 (3:0) gegen den Kreisoberliga-Neuling KSV Niesig durch.

Die Thalauer hatten Heimrecht, obwohl man eine Klasse höher spielt. Grund: In Niesig haben die Fünfmeterräume neuen Rollrasen bekommen und so ist der Platz des KSV aktuell noch gesperrt.

Thalau musste auf Silvan Gaul verzichten, dessen Spielberechtigung noch nicht vorliegt. Niesig dagegen spielte ohne Dennis Broschke, der nach seinem Kreuzbandriss locker am Rand Lauftraining absolvierte, Lucas Laibach und auch Trainer Adnan Nuspahic fehlte noch urlaubsbedingt. Dafür stand Tobias Eberlein an er Seitenlinie.

Thalau ging durch einen Freistoß von Youngster Clemente Banh Mitte der ersten Halbzeit in Führung und machte per Doppelpack kurz vor der Pause den Deckel drauf. Erst legte Salkovic quer für Torschütze Drüschler, dann bugsierte der unglückliche Felix Baldauf eine Hereingabe von Thomas Weichlein in vollem Lauf über die eigene Linie.

Tore: 1:0 Keanu Wai Clemente Banh (26.), 2:0 Vincent Drüschler (40.), 3:0 Felix Baldauf (45., Eigentor),4:0 Keanu Wai Clemente Banh (47.), 5:0 Timo Müglich (59.), 5:1 Amine Hibaoui (69.), 5:2 Amine Hibaoui (72.), 6:2 Dzejlan Salkovic (88.).


Die Thalauer spielen in der zweiten Runde nun beim Sieger des Spiels TSV Langenbieber gegen SG Sickels, dass am Samstag (18 Uhr) ausgetragen wird. Die SG Rückers hat eine kurze Anreise und spielt sein Zweitrundenspiel bei der SG Löschenrod.

Kommentieren