Neuzugang

Theisen wird Rhöner

Verbandsliga: 22-Jähriger studierte zuletzt in Lettland

Niklas Theisen läuft fortan im Trikot der SG Ehrenberg auf. Foto: TG

Die SG Ehrenberg hat püntklich zum offiziellen Trainingsauftakt einen sechsten Neuzugang hervorgezaubert. Mit Niklas Theisen (22) stößt ein talentierter Offensivspieler zur Mannschaft von Trainer Sebastian Vollmar.

Einen entscheidenden Faktor spielte Vollmar bei der Verpflichtung. Der SGE-Coach stellte den Kontakt zu Theisen her, beide kennen sich bereits seit gemeinsamen Zeiten beim JFV Viktoria Fulda. "Niklas trainiert seit einigen Wochen locker bei uns mit, da er einen Verein gesucht hat, um sich fit zu halten", sagt Udo Wischniewski aus dem Ehrenberger Führungsteam auf Nachfrage unseres Portals. Seit Mitte März ist der 22-Jährige wieder im Elternhaus in Neuenberg beheimatet, nachdem er aufgrund der Corona-Pandemie Lettland, wo er sein Medizinstudium vorantreibt, verlassen musste.

Mittlerweile steht fest, dass Theisen sein Studium online in Deutschland fortsetzen wird und deshalb in der Region bleibt. "Wir haben ihn als geilen Kicker kennengelernt, der einen überragenden Charakter besitzt und seine Stärken bei Standards und im technischen Bereich besitzt. Er bereichert unsere Offensive", so Wischniewski über den sechsten Neuzugang der Rhöner Spielgemeinschaft.

Theisen, der seit 2017 in Lettland wohnte und zuletzt in der dritthöchsten Liga bei Riga United FC kickte, lief zuvor kurzzeitig für die SG Johannesberg sowie den JFV Viktoria Fulda auf. Der SG Ehrenberg schlossen sich vorher bereits Christoph Neidhardt (Hünfeld), Daniel Heil (Barockstadt II), Maurus Klüber (Bachrain), Lucas Breunig (A-Junioren Nüsttal/Hofbieber/Dammersbach) und Bastian Stumpf (A-Junioren Rippberg) an. Mit Mark Jaksch (Elters/Eckweisbach/Schwarzbach), Robert Schorstein (Edelzell(Engelhelms), Jakob Müglich (Rothemann), Dennis Scheffler (Gersfeld) sowie Leon Bau (Hilders/Simmershausen) haben fünf Akteure den umgekehrten Weg eingeschlagen.

Kommentieren