Verbandsliga: Wahnsinn in Thalau

Tooooooooor durch Storch – Fotos

16. September 2020, 19:15 Uhr

Thalaus Florian Storch (rechts) sieht hier zwar Gelb, doch am Ende machte er das vielumjubelte 1:1. Foto: Julian Belz

Was für ein Drama beim Duell FSV Thalau gegen FSV Dörnberg. Lange fielen keine Tore, ehe sich am Ende die die Ereignisse überschlugen. Dörnberg ging in der 89. Minute in Führung, ehe mit der allerletzten Aktion in der Nachspielzeit noch das Tor zum 1:1 (0:0)-Endstand fiel. Held des Abends war Florian Storch mit dem ersten Verbandsliga-Heimtor der Geschichte.

Thalau ging personell am Zahnfleisch und so war das Karriereende von Moritz Müller nicht von langer Dauer. Bereits am dritten Spieltag musste der Routinier wieder ran. Die erste Elf laß sich gut, aber auf der Bank saßen mit Lukas Kress (32), Andre Leinweber (35) und Keeper Sven-Christian Hempel (43) Spieler, die eher nicht für die Verbandsliga vorgesehen waren.

Dörnberg dagegen hatte den vermeintlichen Nachteil, dass man sich bereits um 15 Uhr in Richtung Thalau auf den Weg machen musste. Im Spiel aber war davon überhaupt nichts zu spüren. Der Gast diktierte weite Teile des ersten Abschnitts, lief Thalau früh an und zwang den FSV immer wieder zu Fehler. Thalau hingegen konnte nicht an die gute Vorstellung in Eichenzell anknüpfen und spielte unerklärlich viele Fehlpässe in der eigenen Hälfte, die immer wieder für Gefahr sorgten. Nur gut, das Dörnberg die Möglichkeiten nur selten zu Ende ausspielte.

Beide Torhüter hatten vor dem Wechsel eine gute Szene: Herber hielt gegen Dennis Dauber, während Bergner kurz vor der Halbzeitpause den besten Abschluss des FSV durch Szilagyi entschärfen musste.

Der zweite Durchgang war dann deutlich besser von Thalau. Während Dörnberg durch das hohe Anlaufen merklich Probleme bekam und einen Gang herausnehmen musste, kam das Team von Meik Voll jetzt endlich zu Konterchancen. Erst, als Szilagyi auf Piechutta spielte und dessen Hereingabe von Storch knapp am Tor vorbei gesetzt wurde. Kurz danach war es erneut ein Konter, als Storch Szilagyi schickte, aber Dörnbergs Keeper Bergner genau richtig aus seinem Tor kam.

Was dann am Ende passierte war Wahnsinn: Erst ließ sich Thalau anfängerhaft in der 89. Minute auskontern. Alles aus. Das Spiel schien verloren. Dann die vierte Minute der Nachspielzeit. Es gab einen letzten Freistoß. Den bringt Szilagyi herein, Getümmel, Gestochere und dann brachen alle Dämme. Florian Storch hat doch noch den Ausgleich gemacht. Ein letztlich verdientes Resultat.

Die Statistik:

FSV Thalau: Herber; Tekleyes, Fischer, Müller, Zimmer, Müglich (81. Koch), Weichlein, Storch, Piechutta, Szilagyi, Schenkel.
FSV Dörnberg: Bergner; Lotzgeselle, T. Dauber, Scheuermann, Plettenberg, D. Dauber, Hansch, D. Richter, Müller, K. Richter, Kemper.
Schiedsrichter: Carsten Dücker (TSG Mackenzell).
Zuschauer: 180.
Tore: 0:1 Pascal Kemper (89.), 1:1 Florian Storch (90.+4).

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema