22.04.2019

Tor- und Punktflaute beendet

Gruppenliga: Rothemann kann doch noch gewinnen

Murat Anli und seinen Mannen gelang der erste Erfolg seit dem 2:1 gegen Schlüchtern/Elm am 30. September 2018. Foto: Charlie Rolff

Kaum ist der TSV Rothemann sicher in die Kreisoberliga abgestiegen, da hat die Mannschaft von Murat Anli ihre punkt- und torlose Strähne des Misserfolgs im Jahr 2019 abgelegt und die Ergebniskrise des TSV Künzell nochmals verschäft.

„Die frühe Führung hat uns Sicherheit gegeben, wobei wir uns beim 4:1 kurz vor Ende wohl schon zu sicher waren. Aber letztlich haben wir verdient gewonnen und ein gutes Bild abgegeben“, so Rothemanns Spielertrainer Murat Anli. Dessen Tendenz geht im Sommer wohl dahin, eine Pause einzulegen: „Wir bekommen Nachwuchs, aber höre mir auch alles an.“

Schiedsrichter: Christian Golditz (Bad Soden-Salmünster). Zuschauer: 200. Tore: 1:0 Sedat Özdemir (11.), 1:1 Tim Farnung (20.), 2:1 Maurizio Bohl (30.), 3:1 Marko Curic (59.), 4:1 Sedat Özdemir (78.), 4:2 Tim Farnung (87.), 4:3 Christian Isselstein (89.).

Autor: Christian Halling

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe