03.11.2019

Tore zu den richtigen Zeipunkten

B-Junioren-Hessenliga

Stanislav Szilagyi darf sich über drei Punkte freuen. Foto: privat

Viktoria Fuldas B-Junioren haben das Duell bei der tabellarisch auf Augenhöhe befindlichen SG Rot-Weiss Frankfurt mit 4:0 (1:0) für sich entschieden.

„Das war heute in allen Belangen Werbung für den Juniorenfussball. Beide Mannschaften haben ein hochklassiges Hessenligaspiel gezeigt, in dem wir uns dann jedoch leichte Vorteile erarbeiten konnten“, resümiert Stanislav Szilagyi, Trainer von Viktoria Fulda, und geriet förmlich ins Schwärmen: „Es gab auf beiden Seiten viele Zweikämpfe und ebenso viele Laufwege. Wir haben am Ende vielleicht die wenigen Prozentpunkte mehr in dieses Spiel investiert“, frohlockt Szilagyi, dessen Team in Person von Petr Paliatka mit 1:0 in Führung ging. Nach dem Seitenwechsel schlug dann die Stunde von Silas Bernges, der erneut eine einstudierte Freistoßvariante mit einem Treffer und damit dem vorentscheidenden 2:0 veredelte. „Nach dem 2:0 haben wir dann für einen Moment geschwommen, ehe wir dann mit dem 3:0 für die Entscheidung sorgen konnten. Dass die letzten beiden Treffer dann von Einwechselspieler Philipp Kraus vorbereitet wurden, rundet einen perfekten Tag für uns ab“, so Szilagyi abschließend.

Viktoria Fulda: Bagus; Habermehl, Leitschuh, Schneider, Bernges, Eskin, Tanski, Kramer, Kehl, Scholz, Paliatka, Kraus, Mertens, Klüh, Arnold.
Tore: 0:1 Petr Paliatka (39.), 0:2 Silas Bernges (43.), 0:3 Petr Paliatka (63.), 0:4 Lucian Arnold (77.).

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema