Raiffeisen-Cup

TSV jubelt über 500 Euro

01. April 2021, 06:39 Uhr

Foto: Max Lesser

113 Spieler nahmen vergangenen Sonntag am Raiffeisen-Cup teil und spielten im Videospiel FIFA 21 um 600 Euro Preisgeld.

„Die Resonanz war überragend, wir haben sehr viele positive Rückmeldungen bekommen. Die Zahlen sprechen da für sich. Das war richtig professionell und die Kommunikation war top. Großen Dank an Denny Hilpert und sein Team“, so Benedikt Rützel, Abteilungsleiter Vertriebsmanagement bei der Raiffeisenbank im Fuldaer Land eG.

Kilian Baier aus Ebersburg-Ried und Maximilian Wirch aus Künzell zogen nach deutlichen Siegen souverän ins Finale ein. In einem packenden Spiel sicherte sich Maximilian Wirch durch ein „Golden Goal“ 300 Euro Preisgeld. Kilian Baier ergatterte mit dem zweiten Platz 200 Euro, Platz drei und 100 Euro ging an Jan-Luca Firle aus Hosenfeld.

Unter allen Twitch-Streamern wurde darüber hinaus ein Vereinspreis für regionale Vereine während der Übertragung des Turniers per Abstimmung ausgelobt. Von den 43 teilnehmenden Vereinen hatte der TSV Künzell die Nase vorn und durfte sich über 500 Euro freuen. „Das war eine super Sache. Unsere eSport-Jungs haben im Vorfeld der Austragung viel Werbung gemacht. Das Preisgeld wollen wir zur Förderung unserer Jugendarbeit verwenden“, berichtet Simon Köhler, Jugendleiter des TSV. / tw

Kommentieren