27.03.2015

VfB Heringen vor Zusammenschluss mit der FSG Werratal

A-Liga Hünfeld-Hersfeld: Abstimmung am 10. April

Foto: Charlie Rolff

Der VfB Heringen steht vor einem Zusammenschluss mit der FSG Werratal (Dritter der A-Liga Hünfeld-Hersfeld). Dies bestätigte Timo Störl, stellvertretender Vorsitzender des VfB, gegenüber unserem Online-Portal.

"Die ersten Gespräche wurden geführt", erklärte Störl. "Die Entscheidung darüber fällt aber erst am 10. April, wenn die Jahreshauptversammlung stattfindet. Da gibt es dann den Mitgliederentscheid über eine eventuelle Aufnahme." Aktuell besteht die FSG Werratal aus dem TSV Lengers und dem FSV Widdershausen. Mit dem VfB Heringen (Tabellenfünfter der A-Liga Hünfeld-Hersfeld) käme somit ein dritter Stammverein hinzu.

Ein Beitritt in die FSG läge auch deshalb nahe, weil der VfB auch in der Jugend bereits ein fester Bestandteil der JSG Werratal ist. "Die Zahl der Jugendspieler gibt es einfach nicht her, für fünf Vereine eine eigene Seniorenmannschaft zu stellen. Deshalb wollen wir lieber jetzt über den Schritt nachdenken, bevor es irgendwann schon zu spät ist", so Störl. Wie es bei einem Zusammenschluss mit dem aktuellen VfB-Trainer Timo Heusner weitergeht, steht indes noch nicht fest. "Wenn er damit einverstanden ist, könnte er sicherlich Teil des Trainergespanns werden."

Autor: Steffen Kollmann

Kommentieren

Vermarktung: