Lütter im Viertelfinale

Vier Mal trifft Vincent Drüschler

28. August 2020, 19:35 Uhr

Der neue Coach der TSG Lütter, Marco Lohsse. Foto:Siggi Larbig

Nach der SG Barockstadt (über Freilose) hat nun mit der TSG Lütter die erste Mannschaft sportlich den Einzug ins Viertelfinale des Kreispokals 2020/2021 geschafft: Im Duell der Süd-Kreisoberligisten setzte sich Lütter gegen die SG Magdlos durch. Auch der Türkischer SV hat mit einem klaren Sieg in Kleinlüder/Hainzell die nächste Runde erreicht.

TSG Lütter - SG Magdlos 7:0 (2:0)

Im Viertelfinale spielt Lütter nun gegen den Sieger der morgigen Partie zwischen Germania Fulda und der SG Johannesberg. Lütter gewann das Duell letztlich hochverdient, doch Magdlos hatte das Handicap, das keiner der drei etatmäßigen Torhüter zur Verfügung stand und so ein Feldspieler ins Tor musste. Highlights der Partie waren die beiden Tore von Loic Djounang, der erst einen Ball herrlich in die lange Ecke setzte und später mit einem Lupfer traf.
Tore: 1:0 Vincent Drüschler (4.), 2:0 Loic Djounang (45.+1), 3:0 Vincent Drüschler (55.), 4:0 Manuel Giraldi (68.), 5:0 Loic Djounang (82.), 6:0 Vincvent Drüschler (86.), 7:0 Vincent Drüschler (88.).

SG Kleinlüder/Hainzell - Türkischer SV 0:6 (0:1)

Kleinlüder/Hainzell wehrte sich lange tapfer, aber am Ende brach der klassentiefere Club ein. Der Türkischer SV hat nun im Achtelfinale ein Heimspiel gegen Gruppenliga-Neuling FV Horas.
Tore: 0:1 Batuhan Ölmez (41.), 0:2 Ibrahim Kücükler (70.), 0:3 Batuhan Ölmez (74.), 0:4 Tayyip Akkilinc (79.), 0:5 Gökhan Koc (83.), 0:6 Ibrhaim Kocak (89.).

Kommentieren