20.05.2018

Welkers ist Meister und holt Yildirim – Fotos

B-Liga Rhön: Die Concordia gewinnt in Margretenhaun II

Die Sektdusche haben sich die Welkerser verdient. Foto: Kevin Kremer

Ein Jahr nach dem Abstieg hat der SV Welkers den direkten Wiederaufstieg in die A-Liga perfekt gemacht: Nach dem 6:1 bei der zweiten Mannschaft des RSV Margretenhaun ist der Concordia der Titel in der B-Liga Fulda/Rhön nicht mehr zu nehmen.

"Wenn du fast 150 Tore geschossen hast, dann bist du auch ein verdienter Meister, auch wenn Elters II lange mitgehalten hat und auch Künzell III lange hartnäckig war“, sagt der Welkerser Abteilungsleiter Jürgen Schlag.

Sein Team ließ in Margretenhaun nichts mehr anbrennen und setzte sich standesgemäß durch. Mit dem herrlichen Kopfballtreffern von Danilo Maffeo, der nach einer Ecke von Jonas Melzer vollstreckte, war das auch das letzte bisschen Anspannung gefallen. Und als die Welkers per Elfmeter (Reuter an Dongueguim) und das Tor von Pius Röhrig innerhalb von wenigen Minuten auf 3:0 erhöhte, da war klar, dass über Pfingsten der Titel gefeiert werden kann.

„Unsere große Stärke ist der Zusammenhalt. Der Charakter unserer Spieler ist einwandfrei. Dazu kommt ein super Trainer, einige Kämpfer und wieder andere, die ihre Stärken eher im spielerischen Bereich haben. Letztlich war also die Mischung entscheidend“, so Schlag, der am Rande des Spiels die Verpflichtung von Deniz Yildirim (SV Müs) bekannt gab. „Dazu haben wir noch drei Gespräche, in denen es auch sehr gut aussieht. Verlassen wird uns kein einziger Spieler, aber wir wollen uns etwas breiter aufstellen, denn der Kader war dieses Jahr schon etwas eng“, erklärt Schlag.

Sein Spielertrainer und 42facher Saisontorschütze Imal Schersadeh musste im entscheidenden Spiel zusehen. Er hatte sich im letzten Spiel gegen Künzell III verletzt und konnte diesmal nicht helfen. Nervlich großartig gefordert wurde er am Sonntag draußen stehend aber nicht. „Als wir im Sommer angefangen haben, da haben ja viele gesagt, dass wir am Ende Meister werden. Aber ich wusste von Beginn an, dass das so einfach nicht klappen wird.
Dazu war harte Arbeit nötig und es gab viele Mannschaften, die uns das Leben wirklich schwer gemacht haben“, schaut Schersadeh auf eine durchweg erfolgreiche Runde zurück, in der seine Mannschaft nur zwei Mal Spiele verlor.

„Jetzt werden wir ausgiebig feiern und dann werden wir garantiert nicht blauäugig in die A-Liga gehen. Wir wissen genau, dass das ein schwerer Weg werden wird. Ich bin froh, dass wir Deniz Yildirim holen konnten, weil der mit seinen Kumpels spielen will. Den nehmen wir mit Kusshand, denn der kann locker Gruppenliga spielen.“

Die Statistik

RSV Margretenhaun II: Erb; Reuter, Vent, Reiter, Weber, Möller, Andre Müller, Michael Müller, Blum, Schultheis, Hau – Leitsch, Helfrich.
SV Welkers: Vincenzo Carbonaro; Schröder, Maffeo, Sitzmann, Valentino Carbonaro, Vey, Melzer, Müller, Röhrig, Knacker, Donguegium – S. Müller, Wahl, Gerstner.
Schiedsrichter: Maurice Grosser (Haunetal).
Zuschauer: 150.
Tore: 0:1 Danilo Maffeo (22.), 0:2 Steffen Knacker (32., Foulelfmeter), 0:3 Pius Röhrig (34.), 0:4 Steffen Knacker (48.), 1:4 Marcel Möller (59.), 1:5 Peres Bruno Dongueguim (64.), 1:6 Valentino Carbonaro (73.).

Kommentieren