15.10.2019

Wenn aus einem 4:3 ein 4:33 wird

B-Liga Fulda/Rhön: Portal "fussball.de" sorgt für humorvollen Spielbericht

Sieht so ein Verteidiger des SC Wiesen aus, der in einer Partie 33 Gegentore kassiert hat? Wohl kaum, denn Jan Helfrich (links) siegte gegen Dietersh./Friesenh./Weyh. II. Foto: Charlie Rolff

Durch einen Eingabefehler im DFB-Net bekam die Begegnung der B-Liga Fulda/Rhön zwischen dem SC Wiesen und der SG Dietershauen/Friesenhausen/Weyhers II auf dem Onlineportal "fussball.de" eine komplett neue Bedeutung. Der dafür angefertigte Spielbericht sorgt zudem für einige Lacher.

Die Beobachter der B-Liga Fulda/Rhön staunten nicht schlecht, als sie bei dem Portal "fussball.de", die Amateurfußballplattform des DFB, das Ergebnis der Partie SC Wiesen gegen die SG Dietershausen/Friesenhausen/Weyhers II betrachteten: 4:33 (2:1). Dass eine Mannschaft in einer Partie keine 33 Tore schießt und das tatsächliche Ergebnis 4:3 lautete, dafür muss man kein Prophet sein. Was ist also passiert? Die Antwort ist ganz einfach: Nach jedem Spiel trägt der Verein oder der Schiedsrichter das Endergebnis in das dafür vorgesehene DFB-Net ein. Die eingetragenen Daten sind anschließend auf "fussball.de" sichtbar. Wie Klaus Brehl aus dem Führungsteam des SC Wiesen versicherte, sei dies nicht von Vereinsseite geschehen, weshalb wohl Schiedsrichter Stipan Andrijasevic beim Eintragen des Ergebnisses zweimal die Taste drei betätigte. Ein lustiges Versehen.

Aber damit nicht genug. Ab dieser Saison bietet fussball.de zu jeder Begegnung einen Spielbericht an. Dafür entwickelte das Onlineportal ein Programm, das die Partie anhand der Spieldaten schreibt, sogenannte Robotertexte. In diesem wird demnach berichtet, dass Dietershausen/Friesenhausen/Weyhers II einen Pausenrückstand drehte und Wiesen beim 4:33 keine Chance ließ. Zudem sei Wiesen in allen Belangen unterlegen gewesen und habe bereits 58 Gegentore kassiert. All dies sind natürlich Informationen, die nicht stimmen. Ein lustiger Zufall ist es aber allemal.

Der Artikel in der Orginalfassung:

KL B4 Fulda/Rhön: SC Wiesen – Dietersh/Friesenh/Weyhers II, 4:33 (2:1), Hofbieber

Die Reserve von Dietersh/Friesenh/Weyhers drehte einen 1:2-Pausenrückstand und ließ SC Wiesen am Ende mit 33:4 keine Chance. Die Pausenführung von SC Wiesen fiel knapp aus. Kurz nach dem Wiederanpfiff verließ Tim Gundlach von Dietersh/Friesenh/Weyhers II den Platz. Für ihn spielte Lukas Reinhardt weiter (54.). Janek Claassen setzte auf neues Personal und brachte per Doppelwechsel Markus Hopp und Florian Möller auf den Platz (61.). Schließlich war SC Wiesen vor eigenem Publikum in allen Belangen unterlegen und Dietersh/Friesenh/Weyhers II nahm einen zweistelligen Sieg mit nach Hause.

Die deutliche Niederlage verschärft die Situation von SC Wiesen immens. Die Heimmannschaft schafft es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 58 Gegentore verdauen musste. Die schmerzliche Phase des Schlusslichts dauert an. Bereits zum dritten Mal in Folge verließ man am Sonntag das Feld als Verlierer. SC Wiesen kassiert weiterhin fleißig Niederlagen, deren Zahl sich mittlerweile auf sieben summiert. Ansonsten stehen noch zwei Siege und drei Unentschieden in der Bilanz.
Dietersh/Friesenh/Weyhers II ist nach diesem Triumph bis auf Weiteres auf die zehnte Position vorgerückt. Für hohen Unterhaltungswert war in den bisherigen Spielen des Gastes stets gesorgt, mehr Tore als die Mannschaft von Geizenauer Horst (65) markierte nämlich niemand in der KL B4 Fulda/Rhön.
Am Sonntag muss SC Wiesen vor heimischer Kulisse gegen die Zweitvertretung von SV Welkers ran. In zwei Wochen trifft Dietersh/Friesenh/Weyhers II auf den nächsten Prüfstein, wenn man am 27.10.2019 bei TSV Künzell III antritt

Quelle: http://www.fussball.de/mgc.newsdetail.app/-/article-uuid/028LNHN9CC000000VS5489B5VU2DE57N#!/

Autor: Michel Ickler

Kommentieren