12.10.2019

"Wenn Künzell 2:0 gewinnt, können wir uns nicht beschweren"

Gruppenliga: Schirmers Elf hat beim TSV das glücklichere Ende

Daniel Schirmer (rechts) legte den Rhöner Siegtreffer auf. Archivfoto: Charlie Rolff

Die SG Elters/Eckweisbach/Schwarzbach kann in der Gruppenliga doch noch gewinnen. Nach sieben Spielen mit nur einem Punkt wurde das Duell zweier gebeutelter Teams bei Schlusslicht TSV Künzell knapp mit 1:0 (0:0) für sich entschieden.

"Es war ein hartes Stück Arbeit. Und wenn es hier 2:0 für Künzell ausgeht, können wir uns auch nicht beschweren", konstatierte der Spielertrainer der Dreier-SG, Daniel Schirmer. Denn Martin Raszyk und Julien Henning hatten jeweils zwei Riesengelegenheiten auf das Künzeller 1:0, einmal hielt Keeper Nicolas Meyer, einmal klärte Marius Hohmann in höchster Not. Stattdessen schlugen die Rhöner in einem Spiel, in dem die Verunsicherung beiden Teams anzumerken war, nach einer Standardsituation zu: Der Ball schien eigentlich geklärt, als Julian Langgut Schirmer bediente. Der setzte sich mit Glück und Geschick durch und legte quer auf Marcel Zehner, der für den Siegtreffer nur noch einschieben musste (75.).

Schiedsrichter: Jannis Jäschke (SG Nieder-Roden). Zuschauer: 250. Tor: 0:1 Marcel Zehner (75.).

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema