12.03.2018

West Ring dominiert das Derby

C-Junioren-Verbandsliga: Auch der JFV Fulda bleibt oben dran

Grund zum Jubeln hatte die JSG West Ring. Foto: Kevin Kremer

Die JSG West Ring durfte am vergangenen Samstag einen verdienten 4:1 (2:1)-Derbyerfolg gegen den FV Horas bejubeln. So setzt sich das Team von Trainer Sejo Kolic weiterhin in der Spitzengruppe der C-Junioren-Verbandsliga Nord fest.

JSG West Ring - FV Horas 4:1 (2:1)

Die Tabellensituation täuschte zu Beginn der Partie nicht, denn West Ring begann gegen den Tabellenletzten aus Horas druckvoll. Bereits nach neun Minuten musste sich der Abwehrverbund der Gäste dann der Offensivpower von West Ring erstmals beugen, als eine verunglückte Flanke von Adrian Treder unhaltbar zum 1:0 in die Maschen segelte. Horas wirkte nun konfus und wurde wenige Minuten später mit dem zweiten Gegentor bestraft, als Lukas Bojnec einen Schnitzer in der Horaser Hintermannschaft eiskalt zur 2:0-Führung verwertete. „Wir wollten früh Druck erzeugen und bestmöglich auch direkt zu Beginn Tore erzielen. Dass uns das dann so gelingt, war sehr erfreulich“, lobte Sejo Kolic, Trainer der Hausherren.

Allerdings kämpfte sich Horas im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit zurück. Angetrieben durch den Anschlusstreffer von Bedran Eskin schöpfte Horas für einen Moment neue Hoffnung. „Wenn wir die eine oder andere Situation zielstrebiger ausspielen, kommen wir möglicher Weise zum Ausgleich. So hat West Ring dann nach dem Seitenwechsel die Vorentscheidung herbeigeführt“, bilanzierte Marcel Körner, Coach des FVH, dessen Team die zweite Hälfte mit einem Nackenschlag begann. Tiago Queiros, der als Dreh- und Angelpunkt im Spiel der Hausherren fungierte, zog dem FVH mit einem wuchtigen Distanzschuss letztlich den Zahn. „Abgesehen von einer kurzen Verschnaufpause haben wir das Spiel durchweg dominiert und am Ende verdient gewonnen“, konstatierte Kolic.

Tore: 1:0 Adrian Treder (9.), 2:0 Lukas Bojnec (13.), 2:1 Bedran Eskin (27.), 3:1 Tiago Queiros (41.), 4:1 Lucas Bojnec (50.).

JFV FC Aar - JFV Viktoria Fulda II 2:0 (0:0)

Die Partie beim Spitzenreiter gestaltete Viktoria Fulda II lange Zeit ziemlich offen. "Die Einstellung hat gestimmt, defensiv war das von uns gut. Deshalb sind wir auch zufrieden nach Hause gefahren", so JFV-Trainer Tobias Schott. So geriet der Gast erst durch einen direkt verwandelten Freistoß auf die Verliererstraße. Dafür ging nach vorne hin fast nichts, Torchancen erarbeitete sich die Viktoria kaum. "Aber die Tore müssen wir sowieso gegen andere Gegner schießen", meinte Schott.

Tore: 1:0 Sören Fink (53.), 2:0 Pierre Noel Mühl (67.).

JFV Fulda 2015 e.V. "Borussia" - JFV Bad Soden-Salmünster 3:0 (1:0)

Da der VfL Kassel nicht im Einsatz war, konnte die "Borussia" durch den Sieg nach Punkten mit dem Zweiten gleichziehen. "Wir haben auch ein bisschen Glück gehabt", sagt JFV-Trainer Zbigniew Fabinski. So hätte Bad Soden-Salmünster den Ausgleich erzielen müssen, der Gäste-Akteur traf aber das leere Tor nicht. Stattdessen machte Fulda mit zwei Standardsituationen alles klar. "Wir sind froh über den Sieg, gerade auch deshalb, weil die Wintervorbereitung ziemlich schlecht war."

Tore: 1:0 Louis Scheibelhut (8.), 2:0 Robin Fabinski (54.), 3:0 Robin Fabinski (60.).

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe