Stimmen

„Wie ein Pferd, das endlich aus der Box starten darf“

Stimmen zu den Lockerungen des Ministeriums

23. Juli 2020, 14:30 Uhr

Mario Rohde (von links), Michael Jäger und Daniel Rother geben erste Statements ab.

Die Nachricht war eine Befreiung: Ab dem 1. August darf in Hessen wieder normal trainiert werden, auch Spiele dürfen wieder stattfinden. Damit steht einer reibungslosen Vorbereitung und einem anschließenden Saisonstart am Wochenende des 5. und 6. August nichts mehr im Wege. Wir haben erste Reaktionen eingefangen.

Mario Rohde, Abteilungsleiter von Hessenligist Hünfelder SV

„Gerade für jeden Fußballer ist es wichtig jetzt endlich wieder spielen zu dürfen. Die Pause war unendlich lang und hat sich gerade am Ende gezogen wie Kaugummi. Wenn es jetzt am 1. August wieder losgehen darf, wird es sich anfühlen wie bei einem Pferderennen, wenn ein Pferd endlich aus der Box starten darf. Wir haben an diesem Tag schon vor, gegen den Regionalligisten Eintracht Stadtallendorf ein Testspiel zu bestreiten. Grundsätzlich muss ich sagen, dass der Hessische Fußball-Verband in Bezug auf die Spielpause genau richtig gehandelt hat.“

Michael Jäger, Trainer von Gruppenligist SG Oberzell/ Züntersbach

„Ich war ein wenig überrascht – natürlich im positiven Sinn. Es ist einfach schön, in einer Woche mit der gesamten Mannschaft auf dem Platz zu stehen. Aktuell trainieren wir in Kleingruppen. Vergleichbar mit einem „normalen“ Mannschaftstraining sind diese Einheiten allerdings nicht. Viel geändert in puncto Vorbereitung hat sich nicht, da wir auf Lockerungen spekuliert und Testspiele im Vorfeld ausgemacht haben. Bei der Ansetzung des Pokalspiels hat sich nichts geändert; der 18. August stand bereits vor der Bekanntgabe der Lockerungen fest.“

Daniel Rother, Spielertrainer von Mitte-Kreisoberligist SV Hofbieber

„Endlich können wir wieder Vollgas im Training geben. Die ewige Ungewissheit nagt an einem, wenngleich wir seit einigen Wochen bereits wieder zweimal pro Woche am Platz stehen. Dass wir direkt zu Beginn das Highlight im Viertelfinale des Kreispokals gegen die Barockstadt haben, ist ein schönes Zubrot und für meine Jungs ein geiles Event. Da es mit das erste Pflichtspiel der Region sein wird, denke ich, dass viele Zuschauer kommen würden. Ich hoffe deshalb, dass Besucher bis dahin zugelassen sind.“

Kommentieren