A-Liga: Trainerwechsel

Wölf ab Sommer ohne Straub/Dieterich

24. November 2021, 18:10 Uhr

René Dieterich (links) und Michael Straub verlassen den SV Wölf im Sommer. Foto: Siggi Larbig

A-Ligist SV Wölf und sein Trainergespann Michael "Titi" Straub/René "Dater" Dieterich gehen ab Sommer getrennte Wege. Dies hat der Verein auf Nachfrage bestätigt.

Die Entscheidung sei beim mittlerweile traditionellen Feuertonnen-Gipfel – dem Jahresabschluss der Wölfer Fußballabteilung mit dem Trainerteam – einvernehmlich gefallen. "Wir sind analog der Vorjahre auch dieses Jahr relativ schnell auf einen gemeinsamen Nenner gekommen, dass nach fünf Titi-Jahren als Spielertrainer und zehn Dater-Jahren in der Funktion als Spielertrainer, Co-Trainer und Spieler im nächsten Jahr ein neuer Impuls gesetzt werden sollte", erklärt Tobias Nophut aus der Wölfer Fußballabteilung.

„Beide haben hier in Wölf eine Ära geprägt und diese Konstanz auf der Trainerposition ist im Haifischbecken Amateurfußball längst nicht usus", führt Nophut aus, der nun hofft, dass Verein und Team mit einer erfolgreichen Rückrunde dem Duo einen würdigen Ausstand bereiten können. Ein Nachfolger stünde zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest, der Markt würde sondiert.

Straub blickt auf seine erste Trainerstation mit fast durchweg positiven Emotionen zurück: "Das war und ist eine schöne Zeit. Der SV Wölf ist neben dem Hünfelder SV mein Heimatverein. Vielleicht wäre eine Meisterschaft das i-Tüpfelchen gewesen, aber insgesamt bin ich mit der Entwicklung des Teams – sportlich und menschlich – sehr zufrieden." Für den Sommer will der 33-jährige Straub nichts ausschließen und sagt, "dass Dater und ich uns sogar gut vorstellen können, in einem passenden Verein weiterhin als Tandem zu arbeiten."

Kommentieren